Leserbrief

Tennisclub Blau-Weiß

Zuschuss ist gut angelegtes Geld für Bensheimer Bürger

„Debatte um 5100 Euro für den Tennisclub“, BA vom 13. November

Mit Verwunderung mussten die Mitglieder des TC Blau-Weiß Bensheim einen Artikel über die Bezuschussung der Erneuerung ihrer Traglufthalle lesen. Die FWG hatte in der Stadtverordnetenversammlung gefordert – mit Blick auf die Haushaltslage – den Zuschuss zu verwehren. Eine Mehrheit fand der FWG-Antrag nicht.

Irritierend sind neben der Tatsache, dass man sich als Verein auf geltendes Recht verlassen dürfen muss, die folgenden Punkte.

Der Zuschussbetrag von 5100 Euro würde bei einer Gesamtinvestition von 240 000 Euro nicht ins Gewicht fallen und könnte daher gestrichen werden. Diese Argumentation, wenn man sie denn als solche bezeichnen will, entbehrt jeglicher Logik und darüber hinaus Kenntnis der Kassenlage von Vereinen. Eine solche Investition ist für jeden Bensheimer Verein eine finanzielle Herausforderung und kann nur durch Inanspruchnahme aller verfügbaren Finanzierungsquelle gestemmt werden, damit die in den Folgejahren zu leistenden Kosten des Kredits tragbar bleiben.

Weiterhin wäre es aus Sicht des Vereins wünschenswert, wenn die über die Jahre erbrachten Leistungen gewürdigt würden. So gibt es wohl nur wenige Vereine, die an sieben Tagen der Woche von morgens 9 bis abends 21 Uhr ein derartig reges Treiben auf ihrer Anlage verzeichnen können wie der TCB.

Dieses erstreckt sich über alle Altersgruppen von vier bis deutlich über 80 Jahre, wobei der TCB stolz ist, kontinuierlich mehr als 200 Kinder im Training zu haben, was in diesen Zeiten – wie ja allgemein immer wieder beklagt wird – nicht selbstverständlich ist. Ein sehr gut besuchtes Clubrestaurant, das auch Nichtmitgliedern offensteht, leistet ebenfalls einen Beitrag zu einem aktiven Vereinsleben.

Es nehmen mehr als 35 Teams, Kinder, Frauen und Männer am Wettspielbetrieb teil und begrüßen an jedem Sommerwochenende andere Teams aus der näheren und weiteren Umgebung Bensheims. Der TCB unternimmt große Anstrengungen, für seine Gäste und Mitglieder eine attraktive Möglichkeit der sportlichen Freizeitgestaltung zu bieten. Dies wird zudem – mit Ausnahme großer Investitionen – komplett aus eigenen Mitteln geleistet, was bei der Größe und dem Alter der Anlage eine tägliche Herausforderung für die ausschließlich ehrenamtlich tätigen Vorstände des Vereins darstellt.

Letztere haben zudem hunderte Stunden Arbeit in die Planung, Finanzierung und Realisierung der neuen Halle eingebracht. Wir sind der Meinung, dass wir mit unserem Engagement für den TCB die Anziehungskraft unserer Stadt erhöhen.

Bevor man einen derartigen Antrag öffentlichkeitswirksam stellt, sollte man sich vielleicht ein eigenes Bild vor Ort machen, um dann sachgerecht zu entscheiden, ob eine Unterstützung dieser Größenordnung nicht mehr als gut angelegtes Geld für Bensheim und einen Teil seiner aktiven Bürger ist.

Tom Schoenrock

Robert Keilmann

Vorsitzende TC Bensheim

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional