Leserbrief

Kundgebungen

Überzeugte Demokraten und wachsame Bürger

Als wir, die Initiatoren der Bensheimer Samstagskundgebungen auf dem Marktplatz, vor gut vier Wochen die erste Kundgebung auf den Weg gebracht haben, war unser Ansinnen, als überzeugte Demokraten und wachsame Bürger unter Achtung des Staates und Wahrung seiner gegenwärtigen Regelungen, den Austausch mit anderen Mitbürgern zu suchen.

Wir leben zweifelsfrei in unruhigen Zeiten. Eine Situation, wie in den letzten Wochen unter den Covid-19-Regelungen, hat wohl noch niemand erlebt. Jeder ist betroffen. So ist es selbstverständlich für uns, mit unseren Mitmenschen darüber einen Austausch zu suchen. Transparent, klar und ohne Populismus und für jeden zentral erreichbar auf dem Bensheimer Marktplatz.

Wir freuen uns und sehen uns bestätigt durch viele Mitmenschen aus Bensheim und der Region, die engagiert zu diesen drei Treffen kamen. Es herrscht ein immenser Bedarf nach Gespräch und Austausch unter den Mitbürgern. Darüber hinaus haben wir zahlreiche und bekräftigende Rückmeldungen mitten aus der Bevölkerung über verschiedene Kanäle erhalten.

Wir haben auch zur Kenntnis genommen, wie sehr vereinzelt Mitbürger aus ihrem ganz eigenen Horizont heraus versucht haben, uns in den Zusammenhang mit destruktiven rechten oder linken Prägungen zu rücken. Davon distanzieren wir uns grundlegend.

Des Weiteren besorgt uns, dass sich in diesen Wochen etliche Mitmenschen aus Angst, erkannt zu werden, nicht an diesen Samstags-Treffen aktiv beteiligt haben, uns jedoch ihre Nähe zu deren Inhalten bestätigten. Wir sind und waren uns bewusst darüber, dass unsere akzentuierten Stellungnahmen auch Widerspruch aus den verschiedensten Gründen auslösen. Danke dafür. Wir als Initiatoren beobachten, dass im Rahmen der aktuellen wirtschaftlichen Herausforderungen extreme Stimmen laut werden und auf offene Ohren treffen, die unsere Demokratie gefährden könnten.

Aufrechte Haltung

Hierzu wünschen wir uns nicht nur von unseren Mitmenschen eine aufrechte demokratische Haltung und Handlung. Auch die politische Opposition hat aus unserer Sicht Stellung zu beziehen und ihre zugedachte Rolle einmal lebendig wahrzunehmen.

Wir wollen verantwortlich mit unseren Kräften haushalten und haben daher entschieden, erst einmal keine weitere Kundgebung durchzuführen, es mit den bisherigen drei Treffen zu belassen. Für die Zukunft geben wir unsere Energie auf anderem Wege in die demokratische Entwicklung. Wir sind offen, zukünftig wieder auf den Marktplatz zu kommen, in diesem oder anderen Formaten.

Ganz besonders bedanken wir uns bei der Stadt Bensheim und der hiesigen Polizei für die von Beginn an stets kooperative Unterstützung sowie herzliche Kommunikation. Dies ist in diesen Wochen wohl nicht in jeder Stadt so positiv verlaufen.

Katarina Metz

Christian Kistner

Justus Keller

Bensheim

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel