Leserbrief

Marktplatz

Traut sich die Opposition, gegen Beschluss zu klagen?

Verlängerung „juristisch unzulässig“, BA vom 27. Mai

Der Magistrat empfiehlt der Stadtverordnetenversammlung, den Antrag der Bürgerinitiative „Bensheimer Marktplatz besser beleben“ auf Fristverlängerung abzulehnen. Das teilte die Stadt am Dienstag mit. Die Magistratsmitglieder hatten in ihrer Sitzung außerdem die Form des Umgangs seitens der BI-Vertreter scharf kritisiert.

Die Magistratsmitglieder sind: Bürgermeister Rolf Richter (CDU), Erste Stadträtin Nicole Rauber-Jung (CDU), Stadtrat Adil Oyan (Grüne), Stadtrat Oliver Roeder (CDU), Stadtrat Hans Seibert (CDU), Stadtrat Norbert Bauer (SPD), Stadtrat Bernd Aßmus (CDU), Stadtrat Andreas Born (BfB),Stadtrat Joachim Uhde (BfB),Stadtrat Peter Kalb (GLB), Stadtrat Wilhelm Rothermel (FDP).

Anzahl der Magistratsmitglieder nach Parteien: CDU 5 Mitglieder, BfB 2, Grüne 2, SPD 1, FDP 1. Nicht Teil der „Bensheimer Einheitspartei“ ist die Freie Wähler Gemeinschaft. Eigentlich waren GLB, BfB und Freie Wähler für die Fristverlängerung. Ich bin gespannt, ob wenigstens eine der Bensheimer Oppositionsparteien sich traut, gegen diesen Beschluss zu klagen.

Günter Löffler

Bensheim

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel