Leserbrief

Bürgerbegehren

Ohne Einsicht bleibt der Marktplatz ein Zankapfel

Zunächst stelle ich fest, dass ich die Redlichkeit und gute Absicht von Mitmenschen, die für ihre Überzeugungen Unterstützerunterschriften sammeln, nicht kritisieren will. Dennoch halte ich es für wichtig, dass klar erkenntlich ist, wofür oder wogegen die Unterschrift geleistet werden soll.

Beim Gang durch die Fußgängerzone und heute vor dem Lebensmittelmarkt am Güterbahnhof sind mir erhebliche Zweifel gekommen, dass dieser Anspruch im Zusammenhang mit dem angestrengten Bürgerbegehren auch nur ansatzweise eingelöst ist. Ich lese da auf dem Plakat: „Bürgerbegehren für einen städtebaulichen Ideenwettbewerb für den Bensheimer Marktplatz“.

Für oder gegen eine Bebauung?

Für mich ist Folgendes hierbei unklar: Wie? Was? Wofür soll da unterschrieben werden? Für oder gegen eine Bebauung? Für ein hohes oder für ein flaches Gebäude, das den „ Schorschblick“ freilässt? Wie soll der Auftrag für an einem solchen Wettbewerb teilnehmenden Büro lauten? Welche Nutzung soll diesem Ziel dienen?

Und was ist genau gemeint: Ein Schönwetter-Konzept, das nur funktioniert, wenn die Sonne scheint, oder ein klotziger Baukörper, den nur wenige Bensheimer sich vorstellen können? Und: Wer soll dieses Wunschkonzert nach welchen Kriterien bewerten? Was ist, wenn die einen eine Null-und die anderen eine zweigeschossige Bebauung favorisieren?

All diese Fragen sind in einem dreimonatigen offenen Dialog mit einer großen Zahl interessierter Bensheimer Bürger diskutiert, bearbeitet und beantwortet worden.

Das bringt die Stadt nicht weiter

Ohne die Bereitschaft zum Kompromiss oder – noch besser – ohne Einsicht in die Sinnhaftigkeit der klar definierten Eckpunkte für einen kombinierten Realisierungs-und Ideenwettbewerb, bleibt unser Marktplatz ein dauerhafter Zankapfel, der die Stadt als Wohn-und Lebensmittelpunkt für die Zukunft nicht weiterbringt.

Das aber ist das Letzte, was sich unsere schöne, liebenswerte Stadt leisten kann. Wenn wir es ernst meinen mit dem Ziel, die Innenstadt als attraktiven Begegnungs-, Einkaufs- und Erlebnisort auch in Zukunft zu erhalten, sollten wir Schritt für Schritt an ihrer Weiterentwicklung arbeiten.

Eddi Winkler

Bensheim

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel