Leserbrief

Einzelhandel

Kostengünstiges Parken belebt die Innenstadt

Jeder Autofahrer, der schon mal in der Bensheimer Innenstadt flanieren wollte, und mit dem Pkw zum Ziel seiner Wünsche kam, muss oftmals zunächst zeitintensiv nach einem Parkplatz suchen und schlussendlich meist eines der innenstadtnahen Parkhäuser ansteuern.

Das „große Erwachen“ kommt dann häufig beim Abholen des Fahrzeugs nach Beendigung der Aktivität. Sechs bis zehn Euro sind – je nach Länge des Aufenthalts – da keine Seltenheit.

Viel zu teuer

Viel zu teuer empfinden Besucher dieses „Vergnügen“, das die Innenstadt belebt. Und sie haben recht! Die Parkplätze in der Bensheimer Innenstadt sind alle kostenpflichtig, sobald sie die 40-minütige Zeit, um Brötchen zu holen, überschreiten.

Das hält die Kunden vom gemütlichen Einkaufsbummel oder der Einkehr in eines der Cafés oder Gasthäuser im Zentrum unserer Stadt ab. Ein weiteres unübersehbares Manko sind die sogenannten Hilfspolizisten, sprich städtische Ordnungshüter, die nahezu ganztägig damit beschäftigt sind, Strafzettel zu verteilen, um den Stadtsäckel mit Bußgeldern zu füllen.

Wer ein- oder zweimal ein solches Bußgeld bezahlen musste, wird kein drittes Mal in die Innenstadt fahren, um hier einzukaufen oder zu verweilen. Da ist der Weg in die Außenbereiche zu den Großmärkten, wie etwa am ehemaligen Güterbahnhof, vorprogrammiert.

Schließlich gibt es dort den Luxus von hunderten kostenfreier Parkplätze, die der so oft herbeigesehnten Innenstadtbelebung entgegenstehen. Wie rechtfertigt die Stadtpolitik ihr diesbezügliches ignorantes Verhalten?

Willi Blumenschein

Bensheim

Info: Leserbriefrichtlinien des BA unter: https://bit.ly/3iz7KGa

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel