Leserbrief

Prozess

Gutachten: Freibrief für gewalttätige Männer?

Opfer bedroht und beschimpft“, BA vom Donnerstag, 22. November

Der gewalttätige Syrer ist also mit vielen Geschwistern aufgewachsen – das ist in Syrien hoch angesehen. Seine von ihm getrennte Frau hat seine „Ehre“ gekränkt, er will sie „in Stücken“ ihrer Familie zurückschicken. Gewaltandrohungen führen zu Annäherungsverboten, die er mehrfach missachtet. Sie muss sogar ins Frauenhaus.

Laut Gutachter hat er „Anpassungsstörungen in einer für ihn fremden Kultur mit „verschobener Selbstkontrolle“„, eine „Verrückung seines archaischen Weltbildes“ oder „krankhaften Eifersuchtswahn“ – in jedem Fall soll er deswegen gar nicht oder vermindert schuldfähig sein. Also das Gewaltmotiv als Ent-Schuldigung.

Sollen alle schuldunfähig sein?

Trifft dies nicht auf viele Täter zu, die als „Flüchtlinge“ kommen – sollen sie alle schuldunfähig sein?

Und die Frauen? Werden sie hier zum Freiwild gekränkter Männerehre? Ein Freibrief für diese Männer, Frauen Gewalt anzutun?

Sabine Schmidt

Lorsch

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional