Kommentar

Kommentar

Habecks Voodoo-Ökonomie

Bergstraße.Wenn nach der nächsten Bundestagswahl die Ministerien vergeben werden, sollte man Grünen-Chef Robert Habeck das Staatssäckel im Finanzministerium besser nicht anvertrauen. Er hat angekündigt noch mehr Schulden machen zu wollen. Für Klimaschutz und Grundrente. Sparsamkeit sei ökonomisch falsch, schwadroniert Habeck. Ist es nicht. Denn wer sich Geld leiht, der muss es auch irgendwann zurückzahlen. Auch wenn er, wie der Staat derzeit, von negativen Zinsen profitiert. Das macht die Schulden niedriger, aber sie sind immer noch da. Und irgendwann kommt die Tilgung. Das weiß nicht nur jeder Häuslebauer, sondern auch jeder, der schon mal ein Auto oder andere größere Anschaffungen auf Kredit finanziert hat. Schuldenmachen sei noch immer moralisch verbrämt, meint Habeck noch. Das sollte es auch bleiben. Sparsamkeit ist eine Tugend, das gilt für Finanzminister allemal. Was Habeck plant, klingt eher nach Voodoo-Ökonomie, mit einer ewigen Schuldenspirale. Die Grünen predigen oft und völlig zurecht Nachhaltigkeit, aber nur wenn es ihnen in den Kram passt. Bei den Staatsfinanzen spielt das offenbar keine Rolle.  

 
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel