Einhausen

Kunstrasenplatz künftig nicht mehr frei zugänglich

Archivartikel

Einhausen.Ob Fußballspielen wirklich „ein Menschenrecht“ ist, wie Joachim Wiegand (SPD) bei der Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses anmerkte, sei dahingestellt. Klar ist, dass der frisch erneuerte Kunstrasenplatz zahlreiche Hobbykicker aus Nah und Fern anzieht. Dagegen wäre nichts einzuwenden, würde das Areal nach Angaben von Bürgermeister Helmut Glanzner trotz groß ausgehängter Platzordnung nicht

...

Sie sehen 35% der insgesamt 1168 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional