Bergstraße

Zivilfahnder stellen mutmaßliches Diebesgut sicher / Drei Festnahmen

Archivartikel

Autobahnen.Zivilfahnder haben am Donnerstagabend (22.10.) bei einer Verkehrskontrolle auf der Autobahn 3 zwei Frauen und einen Mann festgenommen. Gegen 18.15 Uhr war das Auto des Trios den Beamten auf der Autobahn 5 bei Darmstadt aufgrund der rasanten Fahrweise aufgefallen. Die Streife konnte den Wagen schließlich nach dem Wechsel auf die Autobahn 3 bei Frankfurt stoppen. Bei der Kontrolle der beiden 50 und 60 Jahre alten Frauen und des 44-jährigen
Mannes, die alle bereits wegen Eigentumsdelikten polizeilich in Erscheinung getreten waren, stießen die Polizisten auf mutmaßliches Diebesgut im Auto. Unter anderem in der Reserveradmulde waren mehrere Parfüms in  Originalverpackung sowie neue, hochwertige Handtaschen versteckt. Zur Herkunft der Gegenstände machten die Gestoppten unterschiedliche und widersprüchliche Angaben. Neben der vermeintlichen Beute kamen auch zwei Zangen, ein starker Magnet und ein Schlagstock in amtliche Verwahrung. Der 44-Jährige und seine beiden Komplizinnen wurden vorläufig festgenommen. Eine anschließend durchgeführte Durchsuchung ihrer Wohnungen verlief ergebnislos. Im Rahmen der folgenden Ermittlungen stellten die Fahnder fest, dass zwei sichergestellte Handtaschen in einem Laden in Heidelberg entwendet wurden. Ihr Wert liegt bei rund 800 Euro. Aufgrund der Aufnahmen der Überwachungskamera konnten die beiden 50 und 60 Jahre alten Frauen als Tatverdächtige identifiziert werden. Die Nachforschungen zur Herkunft der anderen sichergestellten Produkte dauern noch an.

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel