Bergstraße

Medienpädagogik Morgen startet die zehnte Auflage des Grundschulprojekts mit insgesamt 450 Schülern

„Klasse Kids“ entdecken die Zeitung

Archivartikel

Bergstraße.Die „Klasse Kids“ der ersten Stunde haben vermutlich bereits ihr Studium begonnen oder gerade eine Ausbildung abgeschlossen: Im Jahr 2009 startete der Bergsträßer Anzeiger das medienpädagogische Projekt für Grundschulen – und seither haben insgesamt 6125 Jungen und Mädchen im Unterricht das Zeitunglesen entdeckt.

Morgen beginnt die zehnte Auflage des Projekts, an dem sich diesmal zehn Schulen aus Bensheim, Zwingenberg, Lorsch, Einhausen und Lautertal beteiligen. Insgesamt 450 Schüler aus 22 dritten und vierten Klassen werden in den kommenden vier Wochen auf spielerische Weise die Zeitung kennenlernen. Täglich erhält jeder Schüler ein druckfrisches Exemplar des BA zum Lesen, Blättern und Bilder betrachten.

Die Lesefähigkeit gilt als wichtigste Kompetenz für selbstständiges Lernen im Deutschunterricht und allen anderen schulischen Fächern. Damit sie sich bestmöglich entwickelt, ist es unerlässlich, die Lesemotivation der Schüler zu wecken und eine Lesekultur zu entwickeln, die die unterschiedlichen Interessen der Jungen und Mädchen anspricht und sich den unterschiedlichen Lernvoraussetzungen der Schüler anpasst.

Die Tageszeitung als Medium zur Leseförderung ist im Bildungsplan der Schulen fest verankert und bietet vielfältige Lerngelegenheiten für den Deutschunterricht – aber auch für den fächerübergreifenden Einsatz. Neben der Verbesserung der Lesestrategien und Leseflüssigkeit setzen sich die Schüler mit verschiedenen Textarten auseinander und üben das sinnerfassende Lesen. Außerdem erwerben sie Wissen über Themen in der Zeitung, die zum Verstehen der Welt notwendig sind.

Das Leseförderprojekt eignet sich deshalb hervorragend dazu, Kinder zum kritischen Umgang mit dem Medium Zeitung zu erziehen. „Wir möchten mit unserem Projekt Spaß am Lesen und Lernen vermitteln und in Zeiten von ,Fake News’ an glaubwürdige Informationen heranführen“, betonte Michael Roth, Chefredakteur und Geschäftsführer des BA, im Rahmen der Auftaktveranstaltung für die teilnehmenden Lehrkräfte. Der Startschuss für das Projekt fiel diesmal in den Räumen der Bensheimer Stadtbibliothek. „Auch bei uns wird Leseförderung großgeschrieben – und wir freuen uns, Gastgeber für ,Klasse Kids’ zu sein“, begrüßte Bibliotheks-Leiterin Gudrun Ehret die Anwesenden.

Der Bergsträßer Anzeiger hält dann ab morgen Einzug in die 22 Klassenzimmer. Wie intensiv und in welchen Fächern die Zeitung zum Einsatz kommt, können die Lehrer individuell entscheiden. Der BA stellt den Pädagogen ein umfangreiches Paket an Unterrichtsmaterialien und Arbeitsblättern für die Kinder zur Verfügung. Die Schüler lernen zum Beispiel, wie die Zeitung aufgebaut ist, welche verschiedenen Berichterstattungsformen es gibt – von der Meldung bis zum Interview – oder befassen sich mit der Wirkung von Überschriften. Außerdem werden die Dritt- und Viertklässler angeregt, selbst kurze Berichte zu schreiben – etwa über den Schulalltag.

Bei „Klasse Kids“ geht es vor allem darum, dass die Kinder spielerisch die Zeitung entdecken und mit dem Medium vertraut gemacht werden. Die Erfahrung zeigt, dass sich die Grundschüler für sehr viele Inhalte interessieren – vom Sport über die bunte Seite „Aus aller Welt“, aber vor allem auch für Nachrichten aus ihrem eigenen Wohnort und Umfeld. Außerdem gibt es täglich die BA-Kinderwelt mit Fred Fuchs sowie samstags eine ganze Seite für Kinder – ein idealer Einstieg in die Welt der Nachrichten.

Als Kooperationspartner von „Klasse Kids“ sind in diesem Jahr erneut die Sparkasse Bensheim und die Weinheimer Verlagsgruppe Beltz im Boot. Das Geldinstitut unterstützt das Projekt bereits seit Beginn. „Wir sind gerne dabei“, betonte Marketing-Leiter Axel Noé bei der Auftaktveranstaltung. Die Sparkasse unterstütze die Region auf vielfältige Weise mit insgesamt fast einer halben Million Euro.

Der Beltz Verlag spendiert allen Klassen ein Exemplar des „Kinder Künstler Erlebnissammelbuchs“ der renommierten Labor Ateliergemeinschaft. Außerdem werden Klassenbesuche zum Thema „Wie ein Buch entsteht“ angeboten.

Erneut können sich die „Klasse Kids“ außerdem am Oster-Malwettbewerb beteiligen. Das schönste Osterbild wird am Ostersamstag, 31. März, auf der BA-Titelseite gedruckt. Der kleine Künstler gewinnt für seine Klasse eine spannende „ErlebnisSchatzSucheShow“ mit Friedrich & Bo des Beltz-Verlags.

Im Anschluss an das Zeitungsprojekt erscheinen im BA mehrere Sonderseiten – unter anderem mit Fotos aller teilnehmenden Klassen sowie kurzen Texten, die die Nachwuchsreporter im Laufe der Projektwochen selbst verfassen.

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional