Auto

X2City: Der neue Mini-Roller von BMW

Archivartikel

Wenn bei BMW X2 draufsteht, muss nicht unbedingt ein coupéartiges Crossover-SUV drunterstecken: Ab Februar bieten die Münchner auch ein Zweirad unter diesem Namen an - allerdings mit Zusatz: X2City heißt das bis zu 20 km/h schnelle Elektrokleinstfahrzeug. Es darf nach der künftigen Verordnung für diesen Fahrzeugtyp sogar auf dem Radweg fahren.

Mit einem Bein anschieben gehört beim Mikro-Stromroller zur Standard-Startprozedur, ab 6 km/h rollt es dann mit Motorkraft und kann mit weiteren Anschiebe-Tritten bis zur Spitze beschleunigt werden. Wird dabei ein Pedal auf dem Trittbrett gedrückt, hält der flotte Straßenfeger sein Tempo bei. Über ein Bedienteil am Lenker können fünf Geschwindigkeitsstufen (8, 12, 16, 18 und 20 km/h) vorgewählt werden.

BMW verspricht eine solide und sichere Ausführung aller Komponenten. Der ins Trittbrett integrierte Lithium-Ionen-Akku mit 408 Wh ermöglicht Reichweiten bis zu 20 Kilometer. Aufgeladen wird er in zweieinhalb Stunden an der Haushaltssteckdose. Der E-Kick-Scooter ist in den Farben Grau, Blau, Rot und Schwarz für 2.399 Euro zu haben. Vertrieben wird der X2City ab dem 4. Februar über die Handelspartner der Firma Kettler Alu-Rad.