Auto

Urteil Schleudern ohne äußeren Anlass spricht für Fehler

Fahrer muss für Schäden haften

Archivartikel

Frankfurt/Main.Gerät ein Autofahrer auf glatter Straße ohne äußeren Anlass ins Schleudern, spricht der sogenannte Anscheinsbeweis für einen Fahrfehler. Für Schäden aus folgenden Unfällen muss der Fahrer dann unter Umständen haften. Das besagt ein Urteil des Oberlandesgerichts Frankfurt am Main, über das die Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht des Deutschen Anwaltvereins (DAV) berichtet. Auf der Autobahn kam

...

Sie sehen 32% der insgesamt 1257 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00