DAS NACHRICHTENPORTAL

Dienstag, 28.03.2017

Suchformular
 
 

Lieber Leser, bitte aktivieren sie Cookies, um in den vollen Genuss unseres Angebotes zu kommen.

  • Drucken

Nachgehakt: In der Kreisklasse A Buchen setzte der SV Wettersdorf/Glashofen ein Ausrufezeichen

Schwarzer Sonntag für den SV Osterburken

Von unserem Mitarbeiter Nils Villmann

In der Fußall-Kreisliga Buchen kam der SV Osterburken (in Blau) nicht über ein 1:1 gegen den FC Schweinberg hinaus.

© Martin Herrmann

Für die Mannschaften des SV Osterburken verlief der vergangene Spieltag nicht gerade nach Plan: Sowohl das Kreisliga-Team als auch die Reserve der Römerstädter mussten nach den Höhenflügen der vergangenen Wochen zuletzt einen Dämpfer hinnehmen. Währenddessen rollte der Ball in den beiden B-Klassen nach der Winterpause zum ersten Mal: Im Meisterschaftsrennen blieb hier vorerst alles beim Alten.

Kreisliga Buchen

Das Remis im Spitzenspiel gegen den FC Schweinberg dürfte die Verantwortlichen des SV Osterburken ordentlich geärgert haben. Die Blau-Weißen ließen gegen den Verfolger zu viele Möglichkeiten ungenutzt und haben somit einen Ausbau des Punkte-Vorsprungs versäumt.

Der große Gewinner des Spieltags ist indes die Spvgg. Hainstadt, die durch einen souveränen 3:1-Erfolg über Schlierstadt nicht nur bis auf drei Zähler an den Aufstiegsaspiranten herangerückt ist, sondern gleichzeitig Schweinberg weiter auf Distanz hält.

Am unteren Ende der Tabelle gab es eine kleine Überraschung: Der FC Hettingen ergatterte gegen den TSV Götzingen einen Zähler und sorgte somit für einen zumindest kleinen Lichtblick im Abstiegskampf. Am Wochenende geht es für das Schlusslicht jedoch zum Spitzenreiter, womit der Mini-Aufwärtstrend schnell zunichte gemacht werden dürfte.

Kreisklasse A Buchen

Der SV Osterburken II stapelte mit dem Klassenerhalt als deklariertem Ziel in der Winterpause noch sehr tief. Dennoch dürfte man über die "Sechs-Punkte-Niederlage" gegen den SV Bretzingen sehr enttäuscht gewesen sein, zumal der ein oder andere Spieler sicherlich bereits von der Kreisliga träumt.

Währenddessen setzte der SV Wettersdorf/Glashofen mit einem deutlichen 5:2-Erfolg ein Ausrufezeichen im Kampf um den Klassenerhalt. Zwar ist das Abstiegsgespenst noch nicht verscheucht, doch rückte das rettende Ufer zuletzt in greifbare Nähe. Fraglich ist, ob man den Sieg zur Serie ausbauen kann.

Kreisklassen B Buchen

Der FC Eubigheim startete mit seinem 3:2-Coup im Verfolgerduell gegen den FC Zimmern in der B1 gut aus dem Winter, wusste den Abstand zum erneut erfolgreichen Spitzenreiter SV Hettigenbeuern jedoch nicht zu verkürzen. Im Tabellenkeller setzte die SG Buch/Brehmen/Erfeld/Gerichtstetten II indes einen wichtigen Befreiungsschlag.

In der B2 lösten der TSV Höpfingen III und die SG Berolzheim/H. ihre Aufgaben ohne Probleme.

© Fränkische Nachrichten, Dienstag, 21.03.2017
  • Drucken
 
 
TICKER
 

DAS NACHRICHTENPORTAL