DAS NACHRICHTENPORTAL

Dienstag, 28.03.2017

Suchformular
 
 

Lieber Leser, bitte aktivieren sie Cookies, um in den vollen Genuss unseres Angebotes zu kommen.

  • Drucken

Kreisklasse A Buchen: Wettersdorf/Glashofen wittert nach 5:2 gegen Laudenberg wieder Morgenluft / Osterburken II muss sich im Spitzenspiel geschlagen geben

Bretzingen macht das Titelrennen wieder spannend

Der SV Bretzingen (grüne Trikots) gewann verdient beim SV Osterburken II und verkürzte damit den Abstand zum Tabellenführer auf drei Punkte.

© Martin Herrmann

Ballenberg - Sindolsheim/R. II 2:2

In einem ausgeglichenen Spiel erspielte sich keine der beiden Mannschaften Vorteile. Die erste Torchance hatten die Gastgeber aber Rüttenauer scheiterte knapp am gegnerischen Torwart. Nach torloser ersten Spielhälfte sah es über weite Strecken der zweiten Hälfte nach einem torlosen Remis aus. Etwas überraschend, aber nicht unverdient ging der SV Ballenberg in der 75. Minute in Führung. Nach dem 2:0 in der 85. Minute sah es nach einem klaren Sieg für die Gastgeber aus. Doch in der Nachspielzeit verwandelte die SG Sindolsheim/Rosenberg II einen aus Sicht der Heimelf unnötigen Foulelfmeter zum Anschlusstreffer. Nach fahrlässigem Ballverlust nach dem Anspiel glichen die Gäste in der Schlussminute sogar zum 2:2 aus.

SV Osterburken II - Bretzingen 0:1

Im Spitzenspiel vor viel zu wenigen Zuschauern waren die Gäste von Anfang an besser im Spiel. Nach zehn Minuten wurde ihnen ein Tor wegen Abseits nicht anerkannt. Zwei Minuten später vergaben sie eine Großchance. Die Römerstädter kamen nun besser ins Spiel, kamen jedoch nicht zu etwas Zählbarem. Nach dem Wechsel gelang den Gästen das 1:0. In der 60. Minute forderte der SVO-Anhang Elfmeter, doch die Pfeife des Schiedsrichters blieb stumm. Der SVO war nun dem Ausgleich nahe, die Gäste blieben jedoch durch Konter gefährlich. Danach dezimierte sich der SVO durch "Gelb-Rot". In der fünfminütigen Nachspielzeit hatten die Römerstädter eine weitere Chance zum Ausgleich, doch der Ball strich knapp über den Kasten. Die Gäste nahmen verdient die Punkte mit ins Erftal.

Großeicholzheim - Buchen II 2:1

Gleich in den Anfangsminuten weckten die Gäste mit einem Lattentreffer das heimische Team. Von da an bemühte sich die Pfaff-Truppe, das Spiel in den Griff zu bekommen. Das gelang spätestens mit dem1:0 in der 11. Minute, als Miltz nach einem Flankenball aus dem Gedränge vor dem Fünfmeterraum einlochte. Nachdem M. Modersohn in der 25. Minute zum 2:0 eingeschoben hatte, gingen viele Zuschauer schon von einem ruhigen Nachmittag aus. Allerdings weit gefehlt. Mit dem Pausenpfiff erzielte M. Erdogan den Anschlusstreffer. So blieb im zweiten Abschnitt die Spannung erhalten. Buchen versuchte mit zunehmender Spieldauer verstärkt den Ausgleich zu erzielen. Die Großeicholzheimer versäumten es, einige gut herausgespielte Chancen zur endgültigen Entscheidung zu verwerten.

TSV Krautheim - FC Bödigheim 6:0

Die Jagsttäler nahmen von Beginn an das Spiel in die Hand und erspielten sich einige gute Möglichkeiten. In der achten Minute zappelte der Ball dann erstmals im Gehäuse der Gäste, als ein abgefälschter Fernschuss von Bissinger unhaltbar im Gehäuse einschlug. In der 32. Minute war es dann Michaelis, der auf 2:0 erhöhte. Kurz vor der Pause hatte der FC Bödigheim die bis dahin beste Möglichkeit, als er am Pfosten scheiterte. Nach der Pause waren auch zunächst die Gäste aktiver, doch in der 50. Minute war es wieder Bissinger, der das 3:0 schoss. Auch danach befand sich der TSV im Vorwärtsgang, und in der 76. Minute war es Deuser, der zum 4:0 traf. Die Gäste steckten zwar nie auf, doch die Treffer fielen weiter ausschließlich für die Jagsttäler. In der 84. Minute traf erneut Michaelis zum 5:0, ehe Deuser in der 88. Minute mit dem 6:0 den Schlusspunkt setzte.

Wettersdorf/Gl. - Laudenberg 5:2

Beide Mannschaften spielten von Anfang ein gefälligen Fußball. Müller hatte die erste gut Chance, als er frei vor Weinlein auftauchte (18.). Kurz danach schoss M. Throm an die Latte, nachdem er sich gut durchgesetzt hatte (22.). Nach einem Eckball köpfte Gramlich unbedrängt zum 1:0 für die Gäste ein (24.). Der SV nutzte dann eine Chance nach toller Hereingabe von Schelmbauer durch C. Sauer, der am kurzen Pfosten zum 1:1 einschoss (35.). Nachdem Goldschmidt bei einem Konter den Tormann angeschossen hatte (44.), verwandelte M. Throm fast im Gegenzug einen Foulelfmeter zum 2:1 für Laudenberg. Gleich nach der Pause "wurschtelte" sich Goldschmidt durch die Gästeabwehr und vollendete zum verdienten 2:2 (49.). Darauf war Laudenberg leicht überlegen und hatte zwei gute Chancen. Der SV besann sich nun wieder, und Schelmbauer vollendete eine Hereingabe am langen Pfosten nach Torschuss von Ballweg (64.). Danach hatte der SV durch Goldschmidt (64.), Hack (71.) und Schelmbauer (78.) das 4:2 auf dem Fuß, wobei sich der Gästetorwart nach Schelmbauers Schuss mit einer Glanzparade auszeichnete. Durch zwei blitzsaubere Konter, die jeweils von Baumann vorbereitet wurden, erhöhten Spilak (84.) und Schlegel (89.) auf 5:2.

© Fränkische Nachrichten, Montag, 20.03.2017
  • Drucken
 
 
TICKER
 

DAS NACHRICHTENPORTAL