DAS NACHRICHTENPORTAL

Sonntag, 23.11.2014

Suchformular
 
 

Lieber Leser, bitte aktivieren sie Cookies, um in den vollen Genuss unseres Angebotes zu kommen.

  • via Facebook teilen
  • Drucken
  • Senden

Fragwürdiges Machtwort

Von  Stefan Skolik

Skolik_neu.jpg

Stefan Skolik

© Berno Nix

Über den Formel-1-Lauf in Bahrain wurde schon lange und sehr kontrovers diskutiert. Explodierende Autos in Manama, Bombenexplosionen mit vielen Toten, anhaltende Auseinandersetzungen zwischen Sicherheitskräften und Oppositionellen - das vermittelte nicht gerade ein Gefühl der Sicherheit in dem Wüstenstaat und ließ die Teams hinter vorgehaltener Hand über eine Absage des Grand Prix spekulieren - manche Rennställe hatten ihre Angestellten gar mit zwei Flugtickets von Shanghai ausgestattet: Eines für die Weiterreise nach Bahrain, ein anderes für den Heimflug nach Europa.

Mit der FIA-Entscheidung ist eine Absage jetzt vom Tisch. Der Automobil-Weltverband und Ausrichter Bahrain garantieren für die Sicherheit der Teams, damit ist zumindest planerische Sicherheit geschaffen.

Was bei dem fragwürdigen FIA-Machtwort leider völlig ausgeklammert wurde, ist der moralische Aspekt. Ebenso wie bei den Rennen in Indien, China oder auch Malaysia und Südkorea hinterfragt die FIA nicht die besorgniserregende humanitäre und politische Lage in diesen Ländern. Dabei wäre ein neuer Kurs bei Bernie Ecclestones internationalen Expansionsplänen gerade in dieser Hinsicht dringend angebracht.

© Mannheimer Morgen, Samstag, 14.04.2012

Leser-Kommentare  

Aufgrund von nicht freigegebenen Kommentaren kann die Anzahl dargestellter Kommentare abweichen

    • via Facebook teilen
    • Drucken
    • Senden
     
     
    TICKER

    Klopse für die Klopse

    Unser Weltmeister Mats Hummels monierte kürzlich in einem Interview mit dem Fachmagazin "kicker" das Laster mit der Popularität: "Das Erste, was ich von meinem Job hergeben würde, das wäre, dass man mich in der Öffentlichkeit erkennt." Man werde angequatscht, und die Selfie-Jäger haben, so der BVB… [mehr]

    Fußball

    „Harter Hund? Ich reagiere auf die Spieler“

    "Bernd is back!" Seit Juni ist Bernd Hollerbach wieder bei seinem Heimatverein, den Würzburger Kickers, aktiv. Als Cheftrainer hat er mit dem Projekt "3x3" das Ziel, binnen drei Jahren in die Dritte Liga aufzusteigen (wir berichteten). Im FN-Interview sprach er darüber, warum er nach seinem… [mehr]

    Fußball

    Im exklusiven „DFB-Club 100“

    Für sieben Ehrenamtliche aus württembergischen Fußballvereinen war es ein unvergessliches Erlebnis. Sie wurden anlässlich des EM-Qualifikationsspiels der deutschen Nationalmannschaft gegen Gibraltar in Nürnberg geehrt und in den "Club 100" aufgenommen. [mehr]

     

    DAS NACHRICHTENPORTAL