DAS NACHRICHTENPORTAL

Samstag, 19.04.2014

Suchformular
 

Lieber Leser, bitte aktivieren sie Cookies, um in den vollen Genuss unseres Angebotes zu kommen.

  • via Facebook teilen
  • Drucken
  • Senden

Handball: Bundesligist tritt am 1. August gegen Traditionsmannschaft an / Danach Kräftemessen mit Gummersbach

Erster Test der Löwen für einen guten Zweck

Seine Wurfgewalt hat Marius Steinhauser bereits unter Beweis gestellt. Hier versucht es der Rechtsaußen gegen den Kornwestheimer Torhüter Tobias Tauterat.

© Doro

Kronau. Der aktuelle Löwen-Kader trifft am Mittwoch, 1. August (19 Uhr), in der Östringer Stadthalle auf die Aufstiegsmannschaft 2002/03. Auch das Trainertandem von einst, Rolf Bechtold/Michael Roth, steht in den Startlöchern.

"Ich hoffe, die Jungs sind nach wie vor gut in Schuss, wir wollen uns schließlich nicht überrollen lassen und ordentlich Paroli bieten", betont Bechtold, bestimmt nicht allein vom Ehrgeiz gepackt. "Natürlich wollen es alle möglich machen und dabei sein", bestätigt Rohr. Der Rückraumspieler hat es übernommen, die alten Kumpels von damals zusammen zu trommeln.

Dabei tragen die beiden Mannschaften diese Partie als Benefizspiel aus. Alle Einnahmen rund um dieses Duell werden an die Familie Bender aus Östringen gespendet. Raffaela und Elias haben den Ehemann beziehungsweise den Papa viel zu früh verloren. Marco, erfolgreicher und beliebter Ringer des KSV, ist vor wenigen Wochen an Krebs gestorben, er wurde nur 32 Jahre alt.

"Wir wollen die Familie unterstützen und haben eine Anfrage an die Rhein-Neckar Löwen gestellt. Die waren sofort dabei", freut sich Felix Geider. Der Bürgermeister von Östringen verweist aber mindestens ebenso stolz auf den Zusammenhalt der Östringer Vereine. Das Stadtoberhaupt wird sich auch selbst ein Trikot überstreifen und brennt auf seinen Einsatz.

Der Eintritt kostet jeweils fünf Euro (freie Platzwahl). Karten gibt es ab sofort unter anderem im Kronauer Sportbüro der Rhein-Neckar Löwen unter 0 72 53/93 47 11 oder tickets@rhein-neckar-loewen.de.

Dort sind auch die Tickets für die Partie der Löwen gegen den VfL Gummersbach eine Woche später (8. August) ebenfalls um 19 Uhr in der Mehrzweckhalle in Kronau erhältlich. Die Einnahmen zu diesem Bundesligaduell fließen der Jugendabteilung der Löwen zu. Für diese erste, echte Standortbestimmung vor der Saison 2012/13 erhoffen sich die Löwen wie schon zum Aufeinandertreffen in Östringen einen regen Zuspruch.

"Ich kann es kaum erwarten, bis es endlich losgeht. Dass wir in der Vorbereitung dann gleich mehrmals in der Region am Ball sein werden, finde ich natürlich klasse", freut sich der junge Rechtsaußen Marius Steinhauser auf die Testspiele. Der 19-jährige Linkshänder kam von der HG Oftersheim/Schwetzingen zu den Löwen und lernte das Handball-ABC bei seinem Heimatklub TSV Rot. Nun will das Talent auf der rechten Außenbahn der Gelbhemden hinter Nationalspieler Patrick Groetzki die nächste Stufe in Angriff nehmen. zg

© Südhessen Morgen, Freitag, 06.07.2012
  • via Facebook teilen
  • Drucken
  • Senden
 
 
TICKER

Ihre Meinung ist uns wichtig!

Frage der Woche

Für Schlusslicht Schefflenz scheint in der Fußball-Landesliga Odenwald der Zug Richtung Klassenerhalt inzwischen abgefahren, Lohrbach klammert sich an die letzten Strohhälme und Unterschüpf schwankt zwischen Hoffen und Bangen. Über dem "Strich" rangieren derzeit Wertheim und Kreuzwertheim. Aber auch dort ist der Ligaverbleib längst noch nicht in trockenen Tüchern. Welche der fünf Mannschaften hat am Ende wohl die besten Nerven und bleibt auf jeden Fall in der Liga?

Der Abstimmungszeitraum für diese Meinungsumfrage ist abgelaufen.

Welche Mannschaft bleibt auf jeden Fall in der Landesliga?

TSV Jahn Kreuzwertheim
 
24 %
SV Viktoria Wertheim
 
28 %
TSV Unterschüpf
 
44 %
FC Lohrbach
 
4 %
SV Schefflenz
 
0 %

Nachts, wenn Augenringe . . .

Gibt's heut' kein Heftle?" Diese Frage bekam der Platzkassier im Kassenhäuschen am Sonntag mehrfach gestellt. "Nein", lautete die stoisch wiederkehrende Antwort, angereichert mit dem Zusatz: "Der Schreiberling ist kurzfristig krank geworden." Ja, was man an dem "Heftle" hat, merkt der Fußballfan… [mehr]

Fußball

Glänzende Perspektiven für Philipp Ochs

"Die Pause tut mal richtig gut", sagt Philipp Ochs angesichts der Osterfeiertage. "Da kann man mal gut abschalten von allem." Zeit für die Familie haben, das ist eher selten geworden, seit der 17-Jährige vor gut 20 Monaten aus dem Elternhaus in Wertheim ins Fußball-Internat der TSG 1899 Hoffenheim… [mehr]

Fußball, Bezirksliga Hohenlohe

Macht SV Wachbach alles klar?

Karsamstag SV Wachbach - Spfr. Bühlerzell. Der Sieg des SV Wachbach gegen Bretzfeld/Verrenberg war der zweite in Folge von insgesamt bisher sechs Heimsiegen. Der Lohn ist ein Sprung um zwei Ränge auf Platz acht. Der Abstand zum ersten Abstiegsplatz konnte jetzt auf zehn Zähler vergrößert werden… [mehr]

 

DAS NACHRICHTENPORTAL