DAS NACHRICHTENPORTAL

Sonntag, 01.05.2016

Suchformular
 
 

Lieber Leser, bitte aktivieren sie Cookies, um in den vollen Genuss unseres Angebotes zu kommen.

  • Drucken
  • Senden

Eigenwillige Rennanalyse

Archiv-Artikel vom Montag, den 25.06.2012

Von  Stefan Skolik

Skolik_neu.jpg

Stefan Skolik

© Berno Nix

Sebastian Vettel ist immer für einen lockeren Spruch gut und für jeden Scherz zu haben. Gestern war aber für den Heppenheimer Schluss mit lustig, er gebrauchte sogar ein Schimpfwort. "Sch . . . gelaufen", kommentierte er seinen Ausfall - und war verständlicherweise tief enttäuscht über den Defekt an seiner Lichtmaschine, der ihn den sicheren Sieg kostete.

Pole Position, klarer Start-Sieger, souveräne und deutliche Rennführung - besser hätte es für Vettel eigentlich nicht laufen können. Bis zu jener schicksalshaften 34. Runde, als wegen Reifen- und Felgen-Resten auf der Fahrbahn eine Safety-Car-Phase angeordnet wurde. Das Feld rückte nun wieder dichter zusammen - und noch viel schlimmer: Offenbar wegen des langsameren Renntempos streikte die Lichtmaschine an Vettels Red Bull und zwang ihn zur Aufgabe.

Ganz bitter für den Weltmeister - der anschließend jedoch eindeutig zu weit ging und in der ersten Enttäuschung eine spanische Verschwörung gegen sich witterte. Das Safety Car sei unnötig gewesen, lamentierte er, und nur zu dem Zweck eingesetzt worden, um dem Spanier Alonso noch eine Chance auf den Heimsieg einzuräumen. Eine eigenwillige Rennanalyse des Hessen - und zudem dicht an der Grenze zur Unsportlichkeit. Bei allem Verständnis für die Enttäuschung über den entgangenen Sieg - das passt nun gar nicht zu dem zweifachen Champion.

© Mannheimer Morgen, Montag, 25.06.2012
  • Drucken
  • Senden
 
 
TICKER

Fußballbeilage 2015/16

Fußball in der Region

Unsere Sonderbeilage "Fußball in der Region" ist auch in diesem Jahr wieder voll gepackt mit Zahlen, Daten, Fakten und Hintergründen zur neuen Saison 2015/16. Die Online-Version mit allen Informationen von der Bundesliga bis zur Kreisklasse finden Sie hier in der Rubrik "Fußballbeilage 2015/16". [mehr]

CL-Sieger 2019 steht schon fest

Es war einmal ein unterfränkischer Verein, gegründet irgendwann in den frühen Jahren des 20. Jahrhunderts, der macht es allen vor, wie einfach Erfolg dann doch planbar ist. Nämlich: leise treten statt laut sprechen, Demut vor Arroganz stellen, gewinnen statt verlieren. Entwickelt hat dieses Konzept… [mehr]

Fußball, 3. Liga

Auch Michele Rizzi wechselt nach Münster

Mittelstürmer Tobias Rühle hatte bereits Anfang April beim SC Preußen Münster unterschrieben, nun folgt auch Michele Rizzi seinem Mitspieler zum Traditionsverein an die Hammer Straße. Der 28-Jährige wechselt ebenfalls von der SG Sonnenhof Großaspach nach Münster und erhält - wie Tobias Rühle… [mehr]

Bezirksliga Hohenlohe

Der SV Wachbach baut vor und setzt bereits auf eigene Junioren-Spieler

Erneut hat der TSV Pfedelbach (50) gepatzt und seine Chancen auf den Aufstiegsrelegationsplatz weiter verschlechtert. Tabellenzweiter bleibt somit die SG Sindringen-Ernsbach (55). Spitzenreiter TSG Öhringen (63) hatte zuletzt Glück, denn der Siegtreffer in Weikersheim gelang erst in der vorletzten… [mehr]

 

DAS NACHRICHTENPORTAL