DAS NACHRICHTENPORTAL

Montag, 25.07.2016

Suchformular
 
 

Lieber Leser, bitte aktivieren sie Cookies, um in den vollen Genuss unseres Angebotes zu kommen.

  • Drucken
  • Senden

Neue Behandlungsmethode: Tiergestützte Therapie soll die Lebensqualität der Heimbewohner erhöhen:

Sichart-Haus ist auf den Hund gekommen

Archiv-Artikel vom Donnerstag, den 29.04.2010

Tauberbischofsheim. "Tiergestützte Therapie" nennt sich die Ausbildung, die Krankenschwester Nadine Klinger und ihr Labrador Tyson absolviert haben, um künftig die Lebensqualität der Bewohner des Johannes-Sichart-Hauses in Tauberbischofsheim weiter zu erhöhen. Klinger, die seit Eröffnung der Einrichtung als Pflegefachkraft und inzwischen auch als Fachkraft für Palliativpflege dort arbeitet, wollte Hobby und Arbeit sinnvoll verbinden und kam so auf die Idee, sich und "ihren Tyson" als Therapiebegleithunde-Team ausbilden zu lassen.

Schon vor der Ausbildung hatte sie den jungen Labrador immer wieder bei der Arbeit dabei und stellte fest, dass eine große Zahl an Bewohnerinnen und Bewohnern positiv auf das Tier reagierten. "Aber ich wollte ihn einfach besser für die Bedürfnisse älterer Menschen ausbilden lassen", so Klinger und begann die 120-stündige Ausbildung, die sie im April dieses Jahres erfolgreich beendete.

Entwickelt wurde die tiergestützte Therapie Mitte der 70er Jahre in den USA. Dabei begleitet ein Therapiehundeteam regelmäßig eine oder mehrere Personen im Rahmen von pädagogischen oder therapeutischen Maßnahmen. Der Hund wird gezielt und aktiv in Zusammenarbeit mit dem Fachpersonal eingesetzt. Diese Therapieform will keine anderen Therapien ersetzen - kann jedoch deren Wirkung unterstützen und den Therapieerfolg verbessern. Der Hund an sich ist kein Therapeut, sondern unterstützt seinen "Teamkollegen" - den Mitarbeiter - als "Co-Therapeut" durch seine Anwesenheit bzw. Mitarbeit.

Insbesondere bei Demenzerkrankungen ist mit Tieren aus Sicht des Betroffenen oft noch eine für ihn sinnvolle Kommunikation möglich, Sprachstörungen werden leichter überwunden, da das Ansprechen von Tieren oft leichter fällt als von Menschen. Hunde haben keine Wertvorstellung von Kommunikation - sie lassen aussprechen und korrigieren nicht, sie reagieren sensibler auf die Körpersprache des Menschen und fördern durch ihre reine Anwesenheit Entspannung, Wahrnehmungsfähigkeit und Konzentration. Der Zugang zur Umwelt wird erleichtert, da die Therapietiere wie ein sozialer Katalysator wirken - die Kontaktaufnahme zu anderen Menschen über den Hund fällt leichter. Auch das Ausdrücken von Gefühlen und das Übernehmen von Verantwortung wird gefördert.

Nach Erkenntnissen des Canis Lupus Therapeuticus e.V. in Leimen, bei dem das Therapiebegleithunde-Team des Johannes-Sichart-Hauses seine Ausbildung absolviert hat, reduziert die Therapiebegleithundetherapie die Ausschüttung von Stresshormonen, verbessert die körperliche Leistungsfähigkeit durch die Motivation zur Bewegung und fördert die Grob- und Feinmotorik durch Tätigkeiten wie An-der-Leine-Führen, Füttern, Bürsten, Spielen. "Tyson wird ab sofort als neuer Mitarbeiter mit seiner "Kollegin" Nadine bei uns tätig sein", freuen sich Leiterin Annemarie Witte und Geschäftsführerin Swantje Popp über den Zuwachs und sind sich sicher, "dass diese Maßnahme den Alltag der Menschen im Johannes-Sichart-Haus bereichern wird".

© Fränkische Nachrichten, Donnerstag, 29.04.2010
  • Drucken
  • Senden
 
 
TICKER

Das Wetter in Tauberfranken

Tauberbischofsheim - Prognose für 15 Uhr

25°

Das Wetter am 25.7.2016 in Tauberbischofsheim: Regen
MIN. 18°
MAX. 30°
 

 

 
 

Börsenticker

DAX
Chart
DAX 10.233,00 +0,84%
TecDAX 1.683,50 +0,51%
EUR/USD 1,0983 +0,08%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Kontakt zu den Redaktionen

 

Browser-Download

Das neue FNWeb ist optimiert für die folgenden Browser:

Schwedenrätsel

Miträtseln und kniffelige Aufgaben lösen

Wie heißt der Federwechsel der Vögel und welches Ostseebad liegt in unmittelbarer Nähe zu Wismar? Täglich können Sie mit unserem Online-Schwedenrätsel kniffelige Aufgaben lösen und gleichzeititg noch etwas lernen. Täglich gibt es an dieser Stelle ein neues Rätsel in drei verschiedenen… [mehr]

Sudoku

Testen Sie Ihre Logik!

Testen Sie Ihre Logik mit unserem Online-Sudoku. An dieser Stelle bieten wir Ihnen täglich neue Zahlreihen in drei verschiedenen Schwierigkeitsstufen. [mehr]

Wissenstest

Testen Sie Ihre Fähigkeiten!

Ob Nachrichten aus Rhein-Neckar oder die regionale Weinszene - wie gut wissen sie Bescheid? Wöchentlich erwarten sie hier neue herausfordernde Wissenstests zu unterschiedlichsten Themen. Zeigen Sie, dass Sie ein Kenner der Region sind! [mehr]

 

DAS NACHRICHTENPORTAL