DAS NACHRICHTENPORTAL

Montag, 20.02.2017

Suchformular
 
 

Lieber Leser, bitte aktivieren sie Cookies, um in den vollen Genuss unseres Angebotes zu kommen.

  • Drucken
  • Senden

Kommentar:

Region ist mehr als Heilbronn

Archiv-Artikel vom Samstag, den 14.03.2015

Von Werner Palmert zum Festvortrag von OB Harry Mergel

© Repro: FN

Was gut ist für Heilbronn, ist auch gut für die Region. Heilbronn nimmt seine Rolle, ein starkes Oberzentrum zu sein, sehr ernst. Heilbronn ist die innovativste Stadt in Baden-Württemberg. Im Festvortrag von Oberbürgermeister Harry Mergel zur 14. Regionaltafel der Bürgerinitiative "pro Region" war viel von Heilbronn und von seiner oberzentralen Rolle zu hören. Das Thema lautete aber "Oberzentrum Heilbronn und die Region..." mit dem Zusatz "...nur gemeinsam sind wir zukunftsfähig".

Diesem feinen aber für "pro Region" sehr wichtigen "Anhängsel" schenkte der Festredner in seinem Vortrag leider nur wenig Redezeit, was auch den Vertretern aus dem "Umland" nicht verborgen blieb. Da drängt sich die Befürchtung auf, hinter dem Autobahntunnel "Hölzern" gibt es kein oder nur noch wenig Heilbronn-Franken.

Wenn die mittlerweile 15 Jahre alte Idee der Gründerväter dieser Bürgerinitiative, die Menschen zwischen Schwäbisch Hall, Bad Mergentheim, Tauberbischofsheim und Wertheim, Crailsheim, Öhringen und Eppingen näher zueinander zu bringen aber fruchten soll, dann muss man den Blick auch auf das Ganze richten.

Denn gelingen kann das ohnehin schwierige Vorhaben nur gemeinsam. Sonst wird das mit der Stärkung des Wir-Gefühl" nichts. Es schadet es auch nicht, wenn bei der Suche nach jungen Musikern, Sportlern oder Auszubildenden das Taubertal in den Fokus gerät.

Auch dort gibt es ausgezeichnete Talente. Als aktuellstes Beispiel sei hier die 15-jährige Tauberbischofsheimer Florettfechterin Leonie Ebert erwähnt. Sie hat mit der Silbermedaille bei den Junioren-Europameisterschaften in Maribor für eine faustdicke Überraschung gesorgt. Nach ihrem Gold und Silber beim Einzel- und Mannschaftswettbewerb der Kadetten eine ganz außergewöhnliche und ebenso ehrungswürdige Leistung wie die der jungen Bundessiegerin Angela Bauer aus Bad Mergentheim als Fachkraft für Lagerlogistik.

Wie gesagt:

"Oberzentrum Heilbronn und die Region...", aber "...nur gemeinsam sind wir zukunftsfähig".

© Fränkische Nachrichten, Samstag, 14.03.2015
  • Drucken
  • Senden
 
 
TICKER

Das Wetter im Main-Tauber-Kreis

Tauberbischofsheim - Prognose für 15 Uhr

Das Wetter am 20.2.2017 in Tauberbischofsheim: Sprühregen
MIN. 4°
MAX. 8°
 

 

9. Festival Tanz Heilbronn

Bewegende Tage

"Nach jeder Vorstellung habe ich meine Klamotten ausgewrungen und den Schweiß in Flaschen gefüllt. Zwanzig Liter in zwanzig Jahren!", bilanziert eine Tänzerin ihr Leben. Die Szene stammt aus dem Stück "Water between three hands" der Kompanie Dance on. Das Berliner Ensemble besteht aus sechs Tänzern… [mehr]

Im Gespräch

Polaroid-Momente geben den Songs Tiefe

Philipp Poisel veröffentlicht sieben Jahre nach Erscheinen seines zweiten Solo-Albums gestern sein neues Album "Mein Amerika". Im Rahmen der Lieder im Schloss-Konzertreihe wird Philipp Poisel am 30. Juni ab 20 Uhr auf dem Schlosshof in Bad Mergentheim auftreten und sicherlich einige der neuen Songs… [mehr]

Hier hat der Leser das Wort

Märchen vom menschengemachten Klimawandel in die Welt gesetzt

Kein vernünftiger Mensch bezweifelt, dass sich unser Klima ändert. Seit der letzten Eiszeit vor gut 10 000 Jahren hatten wir ein dutzend Mal abwechselnd Warm- und Kaltzeiten, die Temperaturen schwankten etwa um drei Grad Celsius. Zuletzt hatten wir die "kleine Eiszeit", begleitet von Missernten… [mehr]

Leserbrief

Vorgehensweise in der Kirchstraße Königshofen ist ein echter Vertrauensbruch

Verkehrsberuhigung steigert Lebensqualität: Das war eine Überschrift in den "Fränkischen Nachrichten" bei der Berichterstattung anlässlich der offiziellen Übergabe der sanierten Kirchstraße im Juli 2000 während der Amtszeit von Bürgermeister Otmar Heirich. Er stellte dabei ausdrücklich das Schritt… [mehr]

Landmaschinen

John Deere in Lauerstellung

Erste Anzeichen für eine leichte Marktbelebung hat der Traktorenhersteller John Deere mit seinem großen Werk in Mannheim ausgemacht. Gleichzeitig wird an einer Verbesserung der Margen gearbeitet. Das kündigte Martwart von Pentz, Europachef von John Deere, an. [mehr]

Kontakt zu den Redaktionen

 
 

DAS NACHRICHTENPORTAL