DAS NACHRICHTENPORTAL

Donnerstag, 23.03.2017

Suchformular
 
 

Lieber Leser, bitte aktivieren sie Cookies, um in den vollen Genuss unseres Angebotes zu kommen.

  • Drucken

Wochenendseminar:

Ahnenforschung für Ahnungslose

Archiv-Artikel vom Mittwoch, den 11.01.2017

Neuenstein. Die Zeiten, in denen Familienforschung als verstaubtes Hobby für Langweiler galt gehören der Vergangenheit an. Menschen aller Altersgruppen und Schichten haben die Faszination entdeckt, die dem Nachspüren der eigenen Wurzeln inne wohnt und suchen in den Archiven nach Lebenszeugnissen ihrer Vorfahren. Nicht selten stellen die ersten Schritte Einsteiger vor Schwierigkeiten: Wo fange ich an? Welcher Quellen existieren überhaupt und wie erlange ich den Zugang zu ihnen? Wie ordne ich meine Forschungsergebnisse sinnvoll?

Diese und andere Fragen beantwortet ein Wochenendkurs kurzweilig und praxisnah. Bestandteile des Kurses sind unter anderem eine Einführung in die Quellen- und Archivkunde, der Aufbau eines Stammbaumes bzw. einer Ahnentafel und die Chancen und Tücken der Recherche im Internet. Da die alten Handschriften in Kirchenbüchern und anderen Schriftstücken manchen interessierten Einsteiger vor dem Gang ins Archiv zurückschrecken lassen, ergänzen Leseübungen mit Originaldokumenten den Kurs.

Das Wochenendseminar "Ahnenforschung für Ahnungslose" findet am 21. und 22. Januar, jeweils von 10 bis 17 Uhr im Hohenlohe-Zentralarchiv, Schloss Neuenstein statt. Dozent ist Jan Wiechert; Kontakt über die Telefonnummer 07942/9478013. pm

© Fränkische Nachrichten, Mittwoch, 11.01.2017
  • Drucken
 
 
TICKER

Das Wetter in Hohenlohe-Franken

Künzelsau - Prognose für 18 Uhr

Das Wetter am 23.3.2017 in Künzelsau: wolkig
MIN. 6°
MAX. 15°
 

 

Serie „Grenzgänger“

Grünes Idyll mit tierischen Freunden

Oberstetten. Plötzlich weitet sich das Tal etwas: Ein Idyll im Grünen, eine Handvoll Pferde grast auf einer Koppel. Für die Tiere sorgt Karlheinz Steeb. [mehr]

Einbrüche

Mit brachialer Gewalt

Stimpfach. Wohl schon in der Nacht von Donnerstag auf Freitag wurden in Stimpfach verschiedene Einbrüche begangen: Im Einmündungsbereich der Straße Richtung Hörbühl und dem Gewann Weiherbrunnen wurde die Türe zu einer Gartenhütte aufgebrochen. Der Täter durchsuchte die Hütte, entwendete aber wohl… [mehr]

Uraufführung

Intensives musikalisches Erlebnis

Die Hoffnung und der Wunsch nach Liebe gehören zusammen. Sie sind das verbindende Element, das sich wie eine Klammer um die drei Teile des Konzerts "Hoffnung" des Monteverdichors Würzburg unter Leitung von Matthias Beckert legte. Es war eine vielumjubelte Uraufführung in der Neubaukirche, als… [mehr]

„Lommbock“

Würzburg spielt wieder eine Hauptrolle

Vor 16 Jahren drehte der aus Würzburg stammende Regisseur Christian Zübert in seiner Heimatstadt die Kifferkomödie "Lammbock". Die Geschichte um die beiden Kumpel Kai und Stefan, die über einen Schein-Pizzaservice Drogen verkaufen, wurde schnell Kult. Damals schon in den Hauptrollen: Moritz… [mehr]

Hier hat der Leser das Wort

Märchen vom menschengemachten Klimawandel in die Welt gesetzt

Kein vernünftiger Mensch bezweifelt, dass sich unser Klima ändert. Seit der letzten Eiszeit vor gut 10 000 Jahren hatten wir ein dutzend Mal abwechselnd Warm- und Kaltzeiten, die Temperaturen schwankten etwa um drei Grad Celsius. Zuletzt hatten wir die "kleine Eiszeit", begleitet von Missernten… [mehr]

In eigener Sache

Klare Regeln für Leserbriefe in den FN

Liebe Leserinnen und Leser, die Fränkischen Nachrichten erfüllen als Tageszeitung eine wichtige gesellschaftliche Aufgabe. Unsere Berichterstattung ist darauf ausgerichtet, zu Ihrer Meinungsbildung über das Tagesgeschehen und aktuelle Entwicklungen beizutragen. Teil dieses Prozesses ist es auch… [mehr]

Stellenabbau

Keine Kündigungen bei GE in Mannheim

Es ist ein kleiner Trost für die über 1000 GE-Mitarbeiter, die in Mannheim ihren Job verlieren werden. Der Vorstand sicherte in einem Brief an die Belegschaft zu, dass es keine betriebsbedingten Kündigungen geben werde. [mehr]

Kontakt zu den Redaktionen

 
 

DAS NACHRICHTENPORTAL