DAS NACHRICHTENPORTAL

Samstag, 31.01.2015

Suchformular
 
 
Adelsheim / Osterburken / Seckach Adelsheim / Osterburken / Seckach Adelsheim / Osterburken / Seckach Buchen Hardheim / Höpfingen Hardheim / Höpfingen Mosbach / Mudau / Limbach Mosbach / Mudau / Limbach Mosbach / Mudau / Limbach Ravenstein / Rosenberg / Krautheim Ravenstein / Rosenberg / Krautheim Ravenstein / Rosenberg / Krautheim Walldürn

Lieber Leser, bitte aktivieren sie Cookies, um in den vollen Genuss unseres Angebotes zu kommen.

  • Drucken
  • Senden

Ferienprogramm: Veranstaltung der Kreisjägervereinigung

Jäger zeigten Kindern „Lernort Natur“

Walldürn. Unter dem Motto "Lernort Natur" stand der von den beiden Jagdpächtern Doris Lietz und Georg Höfner sowie vom Jagdhornbläserchor der Kreisjägervereinigung Bu-chen im Rahmen der "Walldürner Ferientage 2010" veranstaltete Fe-riennachmittag in Gottersdorf am See und in der Dreschhalle des Freilandmuseums, an dem 20 Jugendliche im Alter von sieben bis zwölf Jahren sowie zehn Erwachsene teilnahmen.

Zunächst unternahm unter der Führung von Georg Höfner und des Jagdhundes "Afra", ein Schwarzwälder Bracke, eine zweistündige Wanderung durch Feld und Flur, bei der Höfner über das richtige Verhalten in Feld und Wald informierte. Die Landschaft und die Natur, die - obwohl vom Menschen geprägt - enthalte noch viele naturnahe Elemente und sei für alle da. Diese Elemente, seien unsere Lebensgrundlage und Voraussetzung für die Erholung der Menschen. Deshalb sollte jeder Rücksicht auf andere Erholungssuchende nehmen. Besonders gelte es dabei, beim Aufenthalt in der freien Natur Feld, Wiese, Wald und Gewässer stets sauber zu halten, Lärm zu vermeiden und den Hinweisen des Feld-, Forst- und Jagdschutzpersonals oder auch der freiwilligen Naturschutzhelfer nachzukommen sowie um eine Schonung der Tiere und Pflanzen in Feld und Wald bemüht zu sein.

Während des Beschreitens des Waldlehrpfades "Odenwaldpfad" machte Höfner kritische Anmerkungen hinsichtlich der unerlaubten Müllentsorgung im Wald, die gerade in diesem Bereich in recht deutlicher negativer Form zum Vorschein kam.

Nach der Wanderung wurden die Teilnehmer im Museum von den Jagdhornbläsern der Kreisjägervereinigung "Waidmannsheil" Buchen mit dem "Jägermarsch" begrüßt, und im Verlauf des Nachmittags gab der Chor weitere musikalische Kostproben seines Könnens.

Für alle Teilnehmer bestand noch Gelegenheit, die von den Jägern ausgestellten "Jagd-Trophäen" zu besichtigen. Ferner konnten sie noch an einem Tiere-Ratespiel teilnehmen, bei dem es galt, an-hand von Fotografien heimische Tiere wie einen Raben, einen Fuchs, einen Bussard oder einen Steinmarder zu erkennen. ds

© Fränkische Nachrichten, Samstag, 21.08.2010
  • Drucken
  • Senden
 
 
TICKER

Das Wetter in Walldürn

Walldürn - Prognose für 3 Uhr

-2°

Das Wetter am 31.1.2015 in Walldürn: bedeckt
MIN. -2°
MAX. 1°
 
 
 

Ergebnisse Gemeinderatswahlen

Kommentar

Banger Blick in die Zukunft

Spare in der Zeit, dann hast du in der Not - so lautet ein altes deutsches Sprichwort, das aber nach wie vor nichts von seiner Wahrheit verloren hat. Das wird man im kommenden Jahr in Walldürn merken. Nach einem tollen Jahr 2014 und einem - betrachtet man den Haushaltsentwurf - guten Jahr 2015… [mehr]

Leserbrief

Es könnte alles so schön sein

Der offene Brief an Bürgermeister Günther der Stadt Walldürn ist ja nicht die erste Information und als Kenntnisstand an die Stadt gewesen, dass hier Einiges im Argen zwischen den Eigentümern Madonnenländchen und der Gesellschaft EPM liegt. Auch das gehört zum Aufgabenbereich und Interesse einer… [mehr]

Pkw aufeinandergeschoben

Fahrer beging Unfallflucht

Walldürn. Sachschaden in Höhe von rund 2500 Euro richtete ein bislang unbekannter Fahrzeuglenker am Dienstag an zwei in Walldürn geparkten Pkw an und suchte im Anschluss das Weite. Gegen 7.20 Uhr stellte ein 19-Jähriger seinen Audi A3 auf einem Firmenparkplatz in der Waldstraße ab und ging zur… [mehr]


FN-Serie Walldürner Straßennamen (Teil 11)

Kloster wurde im Jahr 1993 abgerissen

Walldürn. Die Straßennamen einer Stadt sagen sehr viel aus über ihre Bewohner und ihre Geschichte. Sie erinnern an ihre verdienstvollen Bürger, an Dichter, Lehrer, Musiker, Politiker, Schriftsteller und Theologen. Manche erinnern an uralte Flurnamen, andere erhielten die Namen der Nachbargemeinden… [mehr]

Immer weniger „gutbürgerlich“

Von einst 17 Gasthäusern bleiben vier

Buchen. Wenn der 90-jährige Kurt Hemberger die Wirtschaften aufzählt, die es vor dem Zweiten Weltkrieg in der Buchener Innenstadt gab, reichen die Finger seiner beiden Hände nicht aus: 17 Gaststätten führt er im Gespräch mit den Fränkischen Nachrichten namentlich auf. Von diesen… [mehr]

VfB Altheim

Herbert Baumbusch verlängert Vertrag

Herbert Baumbusch, der vor der Saison Jochen Stich abgelöst hatte, wird auch in der kommenden Runde seine Arbeit beim VfB Altheim fortsetzen. Spielausschussvorsitzender Markus Galm: "Herbert Baumbusch hat den richtigen Draht zur Mannschaft, er ist ein akribischer Arbeiter, lebt dieses Engagement… [mehr]

Kontakt zur Redaktion Buchen

 
 

DAS NACHRICHTENPORTAL