DAS NACHRICHTENPORTAL

Donnerstag, 23.03.2017

Suchformular
 
 
Adelsheim / Osterburken / Seckach Adelsheim / Osterburken / Seckach Adelsheim / Osterburken / Seckach Buchen Hardheim / Höpfingen Hardheim / Höpfingen Mosbach / Mudau / Limbach Mosbach / Mudau / Limbach Mosbach / Mudau / Limbach Ravenstein / Rosenberg / Krautheim Ravenstein / Rosenberg / Krautheim Ravenstein / Rosenberg / Krautheim Walldürn

Lieber Leser, bitte aktivieren sie Cookies, um in den vollen Genuss unseres Angebotes zu kommen.

  • Drucken

Neuer Defibrillator: Einführung und Übergabe am Sportzentrum Auerberg

Gerät kann im Notfall Leben retten

Archiv-Artikel vom Samstag, den 13.04.2013

Ein Defibrillator wurde für das Sportzentrum angeschafft.

© Stieglmeier

Walldürn. Die Stadt Walldürn hat im Rahmen der Aktion "Notfallprävention" der Regionalen Gesundheitskonferenz des Neckar-Odenwald-Kreises für das Sportzentrum "Auerberg" mit Sportbad und Nibelungenhalle einen automatisierten und sprachgesteuerten externen Defibrillator angeschafft.

Er wurde am Donnerstagvormittag im Besein von Bürgermeister Markus Günther, der Bademeister des Sportbades Walldürn und Sportlehrer und Sportlehrerinnen der Konrad-von-Dürn-Realschule Walldürn, der Auerberg-Werkrealschule Walldürn und der Walldürner Grundschulen vom Medizinproduktberater der Firma Helbig in Neuenstadt, Georg Schultes, vorgestellt, in seiner Funktionsweise erläutert und damit auch gleich offiziell in Betrieb genommen und seiner Bestimmung übergeben. Zur schnellen Hilfe bei einem Notfall befindet sich dieser Defibrillator künftig im Sportbad Walldürn.

Wie Georg Schultes deutlich machte, ist bei einem plötzlichen Herz-Kreislauf-Stillstand, der quasi jeden treffen kann, ein schneller Einsatz der richtigen Erste-Hilfe-Maßnahmen sehr oft lebensrettend, wobei Herzdruckmassage und Beatmung durch einen solchen Defibrillator sinnvoll ergänzt werden.

Das Gerät, das sich sprachgesteuert selbst erklärt, Schritt für Schritt durch das Menü führt und deshalb auch von Laien angewandt werden kann, unterbricht das lebensgefährliche Herzflimmern, das zu 90 Pro-zent Ursache für einen Herz-Kreislauf-Stillstand ist.

Deshalb sei es gerade in Sportzentren wie dem Auerberg-Sportzentrum in Walldürn wichtig, solch ein lebensrettendes Gerät rund um die Uhr und für jedermann griffbereit zur Verfügung zu stellen. Je schneller dieses Gerät zum Einsatz komme, umso größer sei die Überlebenschance für den im Notfall Betroffenen. Was durch das AED-Gerät jedoch nicht ersetzt werden könne, sei die nach wie vor notwendige und vom Ersthelfer durchzuführende Herzdurckmassage und Beatmung.

Bürgermeister Markus Günther dankte für die Einführung in die Thematik. Die Freiwillige Feuerwehr, Abteilung Walldürn-Stadt sowie das Bürgerbüro im Verwaltungsgebäude der Stadt Walldürn verfügen ebenfalls über einen solchen Defibrillator. ds

© Fränkische Nachrichten, Samstag, 13.04.2013
  • Drucken
 
 
TICKER

Das Wetter in Walldürn

Walldürn - Prognose für 18 Uhr

Das Wetter am 23.3.2017 in Walldürn: wolkig
MIN. 6°
MAX. 12°
 

 

 
 

Kommentar

Verlorene Lebensqualität

Sieben verschiedene Lebensmittelmärkte in einer Kleinstadt wie Walldürn. Davon können andere Kommunen oft nur träumen. Wer über ein Auto verfügt, hat beim Einkauf in der Wallfahrtsstadt fast schon die Qual der Wahl. Dass zwischen Wohnung und Lebensmittelladen bisweilen mehrere Kilometer liegen… [mehr]

Leserbrief

Zumutung für Autofahrer

Einerseits ist es ja lobenswert, dass der Bund seine maroden Straßen endlich in Ordnung bringt. Zumal die Autofahrer mit Mineralöl- und Kfz-Steuern diese Reparaturen längst bezahlt haben. Andererseits sind Dauer und Umstände der Reparatur eine echte Zumutung für die betroffenen Autofahrer. 17 Tage… [mehr]

Glastüren beschädigt

Einbrecher hatten keinen Erfolg

Walldürn. Obwohl sie mit einem Stein Löcher in gleich zwei Glastüren eines Einfamilienhauses warfen, kamen unbekannte Einbrecher nicht in ein Gebäude in der Walldürner Mozartstraße. Der Vorfall ereignete sich am Dienstagmittag zwischen 11.45 Uhr bis 13 Uhr. Zeugen sollen sich mit dem Polizeiposten… [mehr]


Protestaktion

Verfahren eingestellt

Walldürn. Heute vor einem Jahr waren zwei Syrer auf das Dach der ehemaligen Interimsunterkunft in der Buchener Straße geklettert, um auf die ihrer Ansicht nach untragbare Situation der Unterbringung aufmerksam zu machen. Die beiden Männer lösten mit ihrer Protestaktion einen Großeinsatz von Polizei… [mehr]

Sommerlicher Ortsrundgang (Schluss)

In der Innenstadt wartet manche Aufgabe

Walldürn. Die Arbeit wird Bürgermeister Markus Günther in seiner zweiten Amtszeit nicht ausgehen. Das wird beim Ortsrundgang mit den FN deutlich. Manches ist auf einem guten Weg, mit anderen Dingen ist er nicht so zufrieden. [mehr]

FN-Serie Walldürner Straßennamen (Teil 17)

Funktion findet sich oft im Namen wieder

Walldürn. Die Straßennamen einer Stadt sagen sehr viel aus über ihre Bewohner und ihre Geschichte. Sie erinnern an ihre verdienstvollen Bürger, an Dichter, Lehrer, Musiker, Politiker, Schriftsteller und Theologen. Manche erinnern an uralte Flurnamen, andere erhielten die Namen der Nachbargemeinden… [mehr]

Vorerst keine Fusion

„Die Zeit ist noch nicht reif dafür“

Buchen/Mosbach. Eine Volksbank Neckar-Odenwald wird es so schnell nicht geben. Die Fusion zwischen den Häusern aus Buchen und Mosbach liegt erstmal auf Eis. [mehr]

Fußball

Lukas Geider übernimmt Sindolsheim/Rosenberg II

Neuer Trainer für die SG Sindolsheim/Rosenberg II zur neuen Saison: Lukas Geider, derzeit noch Kapitän des Buchener Fußball-Kreisligisten SV Seckach, wird ab dem Sommer die SG, die derzeit aktuell auf Platz elf der Kreisklasse A Buchen liegt, als neuer Spielertrainer übernehmen. [mehr]

Kontakt zur Redaktion Buchen

 
 

DAS NACHRICHTENPORTAL