DAS NACHRICHTENPORTAL

Samstag, 27.08.2016

Suchformular
 
 
Adelsheim / Osterburken / Seckach Adelsheim / Osterburken / Seckach Adelsheim / Osterburken / Seckach Buchen Hardheim / Höpfingen Hardheim / Höpfingen Mosbach / Mudau / Limbach Mosbach / Mudau / Limbach Mosbach / Mudau / Limbach Ravenstein / Rosenberg / Krautheim Ravenstein / Rosenberg / Krautheim Ravenstein / Rosenberg / Krautheim Walldürn

Lieber Leser, bitte aktivieren sie Cookies, um in den vollen Genuss unseres Angebotes zu kommen.

  • Drucken
  • Senden

Neuer Defibrillator: Einführung und Übergabe am Sportzentrum Auerberg

Gerät kann im Notfall Leben retten

Archiv-Artikel vom Samstag, den 13.04.2013

Ein Defibrillator wurde für das Sportzentrum angeschafft.

© Stieglmeier

Walldürn. Die Stadt Walldürn hat im Rahmen der Aktion "Notfallprävention" der Regionalen Gesundheitskonferenz des Neckar-Odenwald-Kreises für das Sportzentrum "Auerberg" mit Sportbad und Nibelungenhalle einen automatisierten und sprachgesteuerten externen Defibrillator angeschafft.

Er wurde am Donnerstagvormittag im Besein von Bürgermeister Markus Günther, der Bademeister des Sportbades Walldürn und Sportlehrer und Sportlehrerinnen der Konrad-von-Dürn-Realschule Walldürn, der Auerberg-Werkrealschule Walldürn und der Walldürner Grundschulen vom Medizinproduktberater der Firma Helbig in Neuenstadt, Georg Schultes, vorgestellt, in seiner Funktionsweise erläutert und damit auch gleich offiziell in Betrieb genommen und seiner Bestimmung übergeben. Zur schnellen Hilfe bei einem Notfall befindet sich dieser Defibrillator künftig im Sportbad Walldürn.

Wie Georg Schultes deutlich machte, ist bei einem plötzlichen Herz-Kreislauf-Stillstand, der quasi jeden treffen kann, ein schneller Einsatz der richtigen Erste-Hilfe-Maßnahmen sehr oft lebensrettend, wobei Herzdruckmassage und Beatmung durch einen solchen Defibrillator sinnvoll ergänzt werden.

Das Gerät, das sich sprachgesteuert selbst erklärt, Schritt für Schritt durch das Menü führt und deshalb auch von Laien angewandt werden kann, unterbricht das lebensgefährliche Herzflimmern, das zu 90 Pro-zent Ursache für einen Herz-Kreislauf-Stillstand ist.

Deshalb sei es gerade in Sportzentren wie dem Auerberg-Sportzentrum in Walldürn wichtig, solch ein lebensrettendes Gerät rund um die Uhr und für jedermann griffbereit zur Verfügung zu stellen. Je schneller dieses Gerät zum Einsatz komme, umso größer sei die Überlebenschance für den im Notfall Betroffenen. Was durch das AED-Gerät jedoch nicht ersetzt werden könne, sei die nach wie vor notwendige und vom Ersthelfer durchzuführende Herzdurckmassage und Beatmung.

Bürgermeister Markus Günther dankte für die Einführung in die Thematik. Die Freiwillige Feuerwehr, Abteilung Walldürn-Stadt sowie das Bürgerbüro im Verwaltungsgebäude der Stadt Walldürn verfügen ebenfalls über einen solchen Defibrillator. ds

© Fränkische Nachrichten, Samstag, 13.04.2013
  • Drucken
  • Senden
 
 
TICKER

Das Wetter in Walldürn

Walldürn - Prognose für 0 Uhr

19°

Das Wetter am 27.8.2016 in Walldürn: klar
MIN. 19°
MAX. 31°
 

 

 
 

Kommentar

Nur der erste Schritt

Der erste Schritt ist getan. Nach längerer, teilweise emotionaler Debatte, beschloss der Gemeinderat, die Abstände von Windrädern zur Wohnbebauung auf 1000 Meter zu erhöhen. Damit kommen die Räte einem Wunsch der Bevölkerung nach. Ob die 1000 Meter wirklich Bestand haben, wird sich am 12. Juli… [mehr]

Leserbrief

Anlage funktionsfähig

Die Pannen der Mikrofonanlage bei der Fronleichnamsprozession haben verständlicherweise zu einigem Unmut geführt. Eine Analyse der Ursachen ergab, dass die Mikrofonanlage der Firma TV Englert, welche den großen und den kleinen Kreis des Wallfahrtsweges sowie die Freialtäre "beschallt", voll… [mehr]

Mann flüchtete

Am frühen Abend über vier Promille

Walldürn. Über vier Promille ergab ein Atemalkoholtest bei einem 24-Jährigen am Dienstagabend in Walldürn. Der Mann wurde kurz vor 17.30 Uhr der Polizei gemeldet, weil er durch die Schmalgasse lief und an den Haustüren läutete. Kurz darauf schlug er gegen einen Holzzaun, der dadurch beschädigt… [mehr]


Gemeinschaftsunterkunft Walldürn

Zweites Modul wird aufgebaut

Walldürn. Die Interimsunterkunft im ehemaligen Lidl ist leer, das erste Modul mit derzeit 54 Flüchtlingen belegt. Seit Montag laufen nun die Arbeiten am zweiten Modul der Gemeinschaftsunterkunft. [mehr]

Sommerlicher Ortsrundgang (Schluss)

In der Innenstadt wartet manche Aufgabe

Walldürn. Die Arbeit wird Bürgermeister Markus Günther in seiner zweiten Amtszeit nicht ausgehen. Das wird beim Ortsrundgang mit den FN deutlich. Manches ist auf einem guten Weg, mit anderen Dingen ist er nicht so zufrieden. [mehr]

FN-Serie Walldürner Straßennamen (Teil 16)

Geistliche haben viel bewirkt

Walldürn. Die Straßennamen einer Stadt sagen sehr viel aus über ihre Bewohner und ihre Geschichte. Sie erinnern an ihre verdienstvollen Bürger, an Dichter, Lehrer, Musiker, Politiker, Schriftsteller und Theologen. Manche erinnern an uralte Flurnamen, andere erhielten die Namen der Nachbargemeinden… [mehr]

Schon in der Schule viel geschrieben

Es muss nicht immer Rom sein – aber fast

Wenn der Buchener Autorin Ute Schall einmal nicht der Sinn nach Büchern, Schreibwaren, Papier oder Computern steht, greift sie zu Farbe und Pinsel. Buchen. Für Ute Schall fing es mit dem Schreiben schon zur Schulzeit an: "Mein Deutschlehrer Helmut Brosch musste sehr zu seinem Leidwesen meistens… [mehr]

Fußball

Mathias Polk hört am Saisonende auf

Matthias Polk wird nach 13 Jahren die Trainertätigkeit bei seinem Heimatverein SV Seckach mit Ablauf der aktuellen Saison beenden. Diese Entscheidung gab der 41-Jährige vor kurzem gegenüber Spielern und Vorstandschaft des SV bekannt. Zu den Hintergründen sagte Polk: "Ich habe diesen Entschluss für… [mehr]

Kontakt zur Redaktion Buchen

 
 

DAS NACHRICHTENPORTAL