DAS NACHRICHTENPORTAL

Freitag, 31.10.2014

Suchformular
 
 
Adelsheim / Osterburken / Seckach Adelsheim / Osterburken / Seckach Adelsheim / Osterburken / Seckach Buchen Hardheim / Höpfingen Hardheim / Höpfingen Mosbach / Mudau / Limbach Mosbach / Mudau / Limbach Mosbach / Mudau / Limbach Ravenstein / Rosenberg / Krautheim Ravenstein / Rosenberg / Krautheim Ravenstein / Rosenberg / Krautheim Walldürn

Lieber Leser, bitte aktivieren sie Cookies, um in den vollen Genuss unseres Angebotes zu kommen.

  • via Facebook teilen
  • Drucken
  • Senden

Neuer Defibrillator: Einführung und Übergabe am Sportzentrum Auerberg

Gerät kann im Notfall Leben retten

Ein Defibrillator wurde für das Sportzentrum angeschafft.

© Stieglmeier

Walldürn. Die Stadt Walldürn hat im Rahmen der Aktion "Notfallprävention" der Regionalen Gesundheitskonferenz des Neckar-Odenwald-Kreises für das Sportzentrum "Auerberg" mit Sportbad und Nibelungenhalle einen automatisierten und sprachgesteuerten externen Defibrillator angeschafft.

Er wurde am Donnerstagvormittag im Besein von Bürgermeister Markus Günther, der Bademeister des Sportbades Walldürn und Sportlehrer und Sportlehrerinnen der Konrad-von-Dürn-Realschule Walldürn, der Auerberg-Werkrealschule Walldürn und der Walldürner Grundschulen vom Medizinproduktberater der Firma Helbig in Neuenstadt, Georg Schultes, vorgestellt, in seiner Funktionsweise erläutert und damit auch gleich offiziell in Betrieb genommen und seiner Bestimmung übergeben. Zur schnellen Hilfe bei einem Notfall befindet sich dieser Defibrillator künftig im Sportbad Walldürn.

Wie Georg Schultes deutlich machte, ist bei einem plötzlichen Herz-Kreislauf-Stillstand, der quasi jeden treffen kann, ein schneller Einsatz der richtigen Erste-Hilfe-Maßnahmen sehr oft lebensrettend, wobei Herzdruckmassage und Beatmung durch einen solchen Defibrillator sinnvoll ergänzt werden.

Das Gerät, das sich sprachgesteuert selbst erklärt, Schritt für Schritt durch das Menü führt und deshalb auch von Laien angewandt werden kann, unterbricht das lebensgefährliche Herzflimmern, das zu 90 Pro-zent Ursache für einen Herz-Kreislauf-Stillstand ist.

Deshalb sei es gerade in Sportzentren wie dem Auerberg-Sportzentrum in Walldürn wichtig, solch ein lebensrettendes Gerät rund um die Uhr und für jedermann griffbereit zur Verfügung zu stellen. Je schneller dieses Gerät zum Einsatz komme, umso größer sei die Überlebenschance für den im Notfall Betroffenen. Was durch das AED-Gerät jedoch nicht ersetzt werden könne, sei die nach wie vor notwendige und vom Ersthelfer durchzuführende Herzdurckmassage und Beatmung.

Bürgermeister Markus Günther dankte für die Einführung in die Thematik. Die Freiwillige Feuerwehr, Abteilung Walldürn-Stadt sowie das Bürgerbüro im Verwaltungsgebäude der Stadt Walldürn verfügen ebenfalls über einen solchen Defibrillator. ds

© Fränkische Nachrichten, Samstag, 13.04.2013
  • via Facebook teilen
  • Drucken
  • Senden
 
 
TICKER

Das Wetter in Walldürn

Walldürn - Prognose für 18 Uhr

10°

Das Wetter am 31.10.2014 in Walldürn: wolkig
MIN. 7°
MAX. 15°
 
 
 

Ergebnisse Gemeinderatswahlen

Kommentar

Richtige Entscheidung

Das war für manchen Gemeinderat ein richtig saurer Apfel, in den er da am Montag beißen musste. Es ging, wieder einmal, um die Zukunft der Stadtbuslinie. Und die kostet die Stadt jedes Jahr eine hübsche Summe Geld. Es handelt sich aber um eine sinnvolle Investition. Seien es die älteren Mitbürger… [mehr]

Leserbrief

Es könnte alles so schön sein

Der offene Brief an Bürgermeister Günther der Stadt Walldürn ist ja nicht die erste Information und als Kenntnisstand an die Stadt gewesen, dass hier Einiges im Argen zwischen den Eigentümern Madonnenländchen und der Gesellschaft EPM liegt. Auch das gehört zum Aufgabenbereich und Interesse einer… [mehr]

Reifenstecher unterwegs

Drei Fahrzeuge beschädigt

Walldürn. Ein Reifenstecher war in der Nacht zum Sonntag in Walldürn unterwegs. Im Vorderen Wasen zerstach der Unbekannte vermutlich mit einem unbekannten Gegenstand beide Reifen der linken Fahrzeugseite eines Ford. Außerdem beschädigte er die hintere Türe. An einer Stelle durchstach er das Blech… [mehr]


AWN in Buchen

„Vollständige Verwertung ist möglich“

Buchen. Hoher Besuch bei der AWN in Buchen. Bundesumweltministerin Dr. Barbara Hendricks informierte sich gestern bei der Abfallwirtschaftsgesellschaft des Neckar-Odenwald-Kreises über das Pilotprojekt "Restmüllfreie Abfallwirtschaft", das seit 2010 in Rosenberg läuft und 2013 auch in Hardheim… [mehr]

Kreisklasse A

Sennfeld will die „Hauptstadt“ ärgern

Eintracht Walldürn II - TSV Rosenberg II. Seit ihrem Sieg zu Saisonstart erspielte die Eintracht keinen Drei-Punkte-Erfolg mehr und rutschte nach der letzten Begegnung gefährlich nah an die Abstiegsplätze. Auch der TSV ist sich der drohenden Gefahr bewusst, schließlich steht Rosenberg II nur drei… [mehr]

Kontakt zur Redaktion Buchen

 
 

DAS NACHRICHTENPORTAL