DAS NACHRICHTENPORTAL

Freitag, 31.10.2014

Suchformular
 
 
Adelsheim / Osterburken / Seckach Adelsheim / Osterburken / Seckach Adelsheim / Osterburken / Seckach Buchen Hardheim / Höpfingen Hardheim / Höpfingen Mosbach / Mudau / Limbach Mosbach / Mudau / Limbach Mosbach / Mudau / Limbach Ravenstein / Rosenberg / Krautheim Ravenstein / Rosenberg / Krautheim Ravenstein / Rosenberg / Krautheim Walldürn

Lieber Leser, bitte aktivieren sie Cookies, um in den vollen Genuss unseres Angebotes zu kommen.

  • via Facebook teilen
  • Drucken
  • Senden

Im Odenwälder Freilandmuseum: Beim Ferientag der Kreisjägervereinigung waren der Fantasie der Kinder keine Grenzen gesetzt

Auf Entdeckungstour durch den Wald

Beim Ferientag der Kreisjägervereinigung wurde auch fleißig gebohrt, gesägt und gebastelt.

© FN

Gottersdorf. Auch in diesem Jahr beteiligte sich die Kreisjägervereinigung Buchen mit ihren "Lernort Natur"-Beauftragten Doris Lietz und Georg Höfner am Ferienprogramm der Stadt Walldürn. Tatkräftige Unterstützung erhielten sie von Hegeringleiter Hans-Peter Handl, dessen Frau Edith und der Jungjägerin Birgit Giegerich.

Nach der Begrüßung am Parkplatz des Freilandmuseums in Gottersdorf und einer kurzen Einführung in das richtige Verhalten in Wald und Feld ging es in zwei Gruppen mit insgesamt 18 Kindern los. Bei den extremen Temperaturen suchte eine Gruppe mit den kleineren Kindern sofort das schattige Zelt im Freilandmuseum Gottersdorf auf, um dort kindgerecht Wissenswertes über die heimische Tierwelt zu erfahren, zu malen und zu spielen.

Die zweite Gruppe ging auf Entdeckungstour und machte dem Motto "Draußen ist was Los" alle Ehre. Die Kinder hielten die Augen offen und fanden spannende Dinge, unter anderem einen verwitterten Rehschädel mit Gehörn und mumifizierte Reste eines Frosches. Dies führte zu vielen Fragen und Spekulationen und die Fantasie der Kinder fand keine Grenzen. Verschiedene Vogel- und Hühnerfedern wurden entdeckt und Haselnuss- und Holunderäste gesammelt.

Wieder zurück im Freilandmuseum konnten sich die Kinder mit kalten Getränken und Kuchen stärken. Danach wurde gebastelt, gebohrt und gesägt und aus den gesammelten Ästen und Wurzeln entstanden in kurzer Zeit für jedes Kind eine Holunderpfeife und eine Fangschlange, die mit nach Hause genommen werden durften.

© Fränkische Nachrichten, Donnerstag, 23.08.2012
  • via Facebook teilen
  • Drucken
  • Senden
 
 
TICKER

Das Wetter in Walldürn

Walldürn - Prognose für 12 Uhr

15°

Das Wetter am 31.10.2014 in Walldürn: wolkig
MIN. 7°
MAX. 16°
 
 
 

Ergebnisse Gemeinderatswahlen

Kommentar

Richtige Entscheidung

Das war für manchen Gemeinderat ein richtig saurer Apfel, in den er da am Montag beißen musste. Es ging, wieder einmal, um die Zukunft der Stadtbuslinie. Und die kostet die Stadt jedes Jahr eine hübsche Summe Geld. Es handelt sich aber um eine sinnvolle Investition. Seien es die älteren Mitbürger… [mehr]

Leserbrief

Es könnte alles so schön sein

Der offene Brief an Bürgermeister Günther der Stadt Walldürn ist ja nicht die erste Information und als Kenntnisstand an die Stadt gewesen, dass hier Einiges im Argen zwischen den Eigentümern Madonnenländchen und der Gesellschaft EPM liegt. Auch das gehört zum Aufgabenbereich und Interesse einer… [mehr]

Reifenstecher unterwegs

Drei Fahrzeuge beschädigt

Walldürn. Ein Reifenstecher war in der Nacht zum Sonntag in Walldürn unterwegs. Im Vorderen Wasen zerstach der Unbekannte vermutlich mit einem unbekannten Gegenstand beide Reifen der linken Fahrzeugseite eines Ford. Außerdem beschädigte er die hintere Türe. An einer Stelle durchstach er das Blech… [mehr]


AWN in Buchen

„Vollständige Verwertung ist möglich“

Buchen. Hoher Besuch bei der AWN in Buchen. Bundesumweltministerin Dr. Barbara Hendricks informierte sich gestern bei der Abfallwirtschaftsgesellschaft des Neckar-Odenwald-Kreises über das Pilotprojekt "Restmüllfreie Abfallwirtschaft", das seit 2010 in Rosenberg läuft und 2013 auch in Hardheim… [mehr]

Kreisklasse A

Sennfeld will die „Hauptstadt“ ärgern

Eintracht Walldürn II - TSV Rosenberg II. Seit ihrem Sieg zu Saisonstart erspielte die Eintracht keinen Drei-Punkte-Erfolg mehr und rutschte nach der letzten Begegnung gefährlich nah an die Abstiegsplätze. Auch der TSV ist sich der drohenden Gefahr bewusst, schließlich steht Rosenberg II nur drei… [mehr]

Kontakt zur Redaktion Buchen

 
 

DAS NACHRICHTENPORTAL