DAS NACHRICHTENPORTAL

Mittwoch, 02.09.2015

Suchformular
 
 
Adelsheim / Osterburken / Seckach Adelsheim / Osterburken / Seckach Adelsheim / Osterburken / Seckach Buchen Hardheim / Höpfingen Hardheim / Höpfingen Mosbach / Mudau / Limbach Mosbach / Mudau / Limbach Mosbach / Mudau / Limbach Ravenstein / Rosenberg / Krautheim Ravenstein / Rosenberg / Krautheim Ravenstein / Rosenberg / Krautheim Walldürn

Lieber Leser, bitte aktivieren sie Cookies, um in den vollen Genuss unseres Angebotes zu kommen.

  • Drucken
  • Senden

Bretzingen: Leo Galm feiert heute einen besonderen Geburtstag

Mit 90 noch erstaunlich fit und rüstig

Leo Galm feiert heute in Bretzingen seinen 90. Geburtstag.

© Hauck

Bretzingen. Seinen 90. Geburtstag feiert heute in Bretzingen mit Leo Galm, eine beliebte und geachtete Persönlichkeit, die sich bei der Bevölkerung aber besonders auch bei seinen früheren Mitarbeitern in der ehemaligen Firma Adolf & Albrecht Eirich, der er über 40 Jahre als ein zuverlässiger Angestellter angehörte, aufgrund seiner Kollegialität großer Wertschätzung erfreut. Der Jubilar kann seinen Ehrentag im Kreise seiner Familie bei bester geistiger und körperlicher Gesundheit begehen.

Die Wiege von Leo Galm stand in Bretzingen, wo er am 17. März 1922 als Sohn der Eheleute Josef und Rosa Galm das Licht der Welt erblickte. In seinem Geburtsort verbrachte er auch im Kreise der großen Familie zusammen mit 13 Geschwistern seine Kindheit und besuchte die örtliche Volksschule.

Nach der Schulentlassung erlernte er den Beruf des Maschinenschlossers. Galm war noch Geselle, als er 1941 bei der Firma Josef Seeber in Buchen dienstverpflichtet, danach erfolgte die Einberufung zur Wehrmacht und zum Kriegsdienst mit der Ausbildung in Bad Mergentheim. Ab Mitte 1942 wurde er zum Pionierbataillon 83 der III. Gebirgsdivision versetzt. Als Soldat kam er in Norwegen und Russland zum Einsatz. Kurz vor Kriegsende, am 8. Mai 1945, legte er noch die Prüfung als Hufbeschlagschmied. Am 11. Mai 1945 geriet er in Tabor, Tschechien, in russische Gefangenschaft, aus der er erst Ende 1948 entlassen wurde. Im Februar 1949 fand Leo Galm eine Anstellung bei der Firma Adolf & Albrecht Eirich, wo er zunächst im Betrieb und später hauptsächlich im Montagebereich eingesetzt wurde.

1957 legte er die Meisterprüfung als Maschinenbaumeister ab. Danach war der Jubilar zeitweise und ab 1961 ständig im Außendienst des Verkaufs tätig. In dieser Position konnte er seine Fähigkeit, technische Zusammenhänge zu erkennen sowie seine kaufmännische Begabung optimal einsetzen. Hierbei oblag ihm der Kontakt zu dem vom ihm betreuten Kundenkreis, die technische Beratung der Kunden von der Projektierung in der Planungs- und Angebotsphase bis zum Abschluss sowie die Objektüberwachung bis zur und Übergabe.

Am 10. Januar 1989 wurde Galm im Auftrag des damaligen Ministerpräsidenten Lothar Späth, für seine 40- jährige Tätigkeit bei der Firma A. & A. Eirich ausgezeichnet. Nach seiner über 42-jähriger Tätigkeit trat er Ende 1990 in den Ruhestand. "Leo Galm hat Firmengeschichte mitgeschrieben", würdigte damals Geschäftsführer Klemens Stonys-Scheurich. Durch sein Engagement habe Leo Galm Weichen gestellt und die Form der Firma mitgeschaffen.

Er habe sich stets weitergebildet und sein Wissen für die Firma eingesetzt. Auf seine Initiative und Erfahrungen seien viele positiven Entwicklungen zurückgegangen, vor allem beim Bau von Kraftfutterwerken und Mälzereien.

Neben seiner beruflichen Tätigkeit organisierte Leo Galm in regelmäßigen Zeitabständen Klassentreffen für verschiedene Jahrgänge.

Seinen Ehrentag feiert der Jubilar heute zusammen mit seinen beiden Töchtern und Schwiegersöhnen sowie den zahlreichen Verwandten und Freunden im Waldhotel "Wohlfahrtsmühle". Auch die Fränkischen Nachrichten wünschen Leo Galm weiterhin einen gesunden Lebensabend. (ck)

© Fränkische Nachrichten, Samstag, 17.03.2012
  • Drucken
  • Senden
 
 
TICKER

Das Wetter in Hardheim

Hardheim (Odenwald) - Prognose für 3 Uhr

10°

Das Wetter am 2.9.2015 in Hardheim (Odenwald): Nebel
MIN. 10°
MAX. 20°
 
 
 

„40 Jahre Gesamtgemeinde Hardheim“

„Letztlich profitierten alle davon“

Hardheim. Seit 1975 besteht die Gemeinde Hardheim in ihrer heutigen Form. Das Jubiläum wurde am Sonntag in einem Festakt gefeiert. Die in dieser Zeit tätigen drei Bürgermeister Hornberger, Fouquet und Rohm waren anwesend. [mehr]

Leserbrief

„Es kann eben nicht jeder überall hinbauen“

Im Bericht über den Besuch von Regierungspräsidentin Kressl in Höpfingen wurde diese wie folgt zitiert: ".. Kressl wies darauf hin, dass viele der Standortgegner nicht bedenken, dass mit dem Wegfall dieses Standortes es wohl ermöglicht werde, dass überall auf dem Gebiet des GVV Windkraftanlagen… [mehr]


Kommentar

Ganz im Sinne der Bürger

Der Grundsatzbeschluss war ein eindeutiges Signal pro Krankenhaus. Fraktionsübergreifend geben alle Gemeinderäte geschlossen der stationären, wohnortnahen medizinischen Grundversorgung der Bevölkerung von Hardheim und seiner Umgebung Priorität. Sie sind bereit, dafür erhebliche Mittel zu genehmigen… [mehr]

Leserbrief

„Wehret den Anfängen“

Mit Entsetzen habe ich in den FN den Artikel "Wird Kaserne Unterkunft für Asylbewerber" gelesen. Bereits heute trägt Hardheim mit einer Anzahl von 350 Asylbewerbern bei seinen 5000 Einwohnern die Hauptlast im gesamten Neckar-Odenwald-Kreis. Das Ortsbild ist durch die Flüchtlinge stark geprägt. Nun… [mehr]

Polizei sucht Zeugen

Fahrzeuge streiften sich

Waldstetten. Zu einem Streifvorgang zwischen einem Traktor und einem Pkw Hyundai kam es nach Angaben der Polizei am Freitag um 16.40 Uhr auf der L 577 zwischen Walldürn und Waldstetten. Personen wurden dabei nicht verletzt. Beide Fahrzeugführer gaben jeweils an, ordnungsgemäß die rechte… [mehr]

Firma „Technoplast“ in Buchen

Die Zeichen stehen auf Expansion

Walldürn/Buchen. Die Buchener Firma "Technoplast" ist auf Expansionskurs. Doch dafür braucht sie auch die geeigneten Räume. Diese will sie sich nun in Walldürn schaffen. [mehr]

Nachgehakt

„So etwas noch nicht erlebt“

In der Kreisliga drei, in den übrigen Klassen zwei Spieltage der neuen Saison sind absolviert, und schon lassen sich, vor allem in der höchsten Klasse des Fußballkreises Buchen, erste Tendenzen ableiten. Kreisliga Buchen Wie ausgeglichen diese Saison verlaufen kann, zeigt ein Blick auf die Tabelle… [mehr]

Wettbewerb

Ein Vorbild für andere Schulen

Külsheim. Erst sollte der Schulhof der Gemeinschaftsschule "nur" für den Ganztagsbetrieb angepasst werden. Daraus wurde ein umfangreiches Generationenprojekt, bei dem jedes Jahr ein weiterer Bereich des Schulhofes der Pater-Alois-Grimm-Schule Külsheim in Eigenleistung umgestaltet wird. [mehr]

Kontakt zur Redaktion Buchen

 
 

DAS NACHRICHTENPORTAL