DAS NACHRICHTENPORTAL

Dienstag, 21.04.2015

Suchformular
 
 
Adelsheim / Osterburken / Seckach Adelsheim / Osterburken / Seckach Adelsheim / Osterburken / Seckach Buchen Hardheim / Höpfingen Hardheim / Höpfingen Mosbach / Mudau / Limbach Mosbach / Mudau / Limbach Mosbach / Mudau / Limbach Ravenstein / Rosenberg / Krautheim Ravenstein / Rosenberg / Krautheim Ravenstein / Rosenberg / Krautheim Walldürn

Lieber Leser, bitte aktivieren sie Cookies, um in den vollen Genuss unseres Angebotes zu kommen.

  • Drucken
  • Senden

Bretzingen: Leo Galm feiert heute einen besonderen Geburtstag

Mit 90 noch erstaunlich fit und rüstig

Leo Galm feiert heute in Bretzingen seinen 90. Geburtstag.

© Hauck

Bretzingen. Seinen 90. Geburtstag feiert heute in Bretzingen mit Leo Galm, eine beliebte und geachtete Persönlichkeit, die sich bei der Bevölkerung aber besonders auch bei seinen früheren Mitarbeitern in der ehemaligen Firma Adolf & Albrecht Eirich, der er über 40 Jahre als ein zuverlässiger Angestellter angehörte, aufgrund seiner Kollegialität großer Wertschätzung erfreut. Der Jubilar kann seinen Ehrentag im Kreise seiner Familie bei bester geistiger und körperlicher Gesundheit begehen.

Die Wiege von Leo Galm stand in Bretzingen, wo er am 17. März 1922 als Sohn der Eheleute Josef und Rosa Galm das Licht der Welt erblickte. In seinem Geburtsort verbrachte er auch im Kreise der großen Familie zusammen mit 13 Geschwistern seine Kindheit und besuchte die örtliche Volksschule.

Nach der Schulentlassung erlernte er den Beruf des Maschinenschlossers. Galm war noch Geselle, als er 1941 bei der Firma Josef Seeber in Buchen dienstverpflichtet, danach erfolgte die Einberufung zur Wehrmacht und zum Kriegsdienst mit der Ausbildung in Bad Mergentheim. Ab Mitte 1942 wurde er zum Pionierbataillon 83 der III. Gebirgsdivision versetzt. Als Soldat kam er in Norwegen und Russland zum Einsatz. Kurz vor Kriegsende, am 8. Mai 1945, legte er noch die Prüfung als Hufbeschlagschmied. Am 11. Mai 1945 geriet er in Tabor, Tschechien, in russische Gefangenschaft, aus der er erst Ende 1948 entlassen wurde. Im Februar 1949 fand Leo Galm eine Anstellung bei der Firma Adolf & Albrecht Eirich, wo er zunächst im Betrieb und später hauptsächlich im Montagebereich eingesetzt wurde.

1957 legte er die Meisterprüfung als Maschinenbaumeister ab. Danach war der Jubilar zeitweise und ab 1961 ständig im Außendienst des Verkaufs tätig. In dieser Position konnte er seine Fähigkeit, technische Zusammenhänge zu erkennen sowie seine kaufmännische Begabung optimal einsetzen. Hierbei oblag ihm der Kontakt zu dem vom ihm betreuten Kundenkreis, die technische Beratung der Kunden von der Projektierung in der Planungs- und Angebotsphase bis zum Abschluss sowie die Objektüberwachung bis zur und Übergabe.

Am 10. Januar 1989 wurde Galm im Auftrag des damaligen Ministerpräsidenten Lothar Späth, für seine 40- jährige Tätigkeit bei der Firma A. & A. Eirich ausgezeichnet. Nach seiner über 42-jähriger Tätigkeit trat er Ende 1990 in den Ruhestand. "Leo Galm hat Firmengeschichte mitgeschrieben", würdigte damals Geschäftsführer Klemens Stonys-Scheurich. Durch sein Engagement habe Leo Galm Weichen gestellt und die Form der Firma mitgeschaffen.

Er habe sich stets weitergebildet und sein Wissen für die Firma eingesetzt. Auf seine Initiative und Erfahrungen seien viele positiven Entwicklungen zurückgegangen, vor allem beim Bau von Kraftfutterwerken und Mälzereien.

Neben seiner beruflichen Tätigkeit organisierte Leo Galm in regelmäßigen Zeitabständen Klassentreffen für verschiedene Jahrgänge.

Seinen Ehrentag feiert der Jubilar heute zusammen mit seinen beiden Töchtern und Schwiegersöhnen sowie den zahlreichen Verwandten und Freunden im Waldhotel "Wohlfahrtsmühle". Auch die Fränkischen Nachrichten wünschen Leo Galm weiterhin einen gesunden Lebensabend. (ck)

© Fränkische Nachrichten, Samstag, 17.03.2012
  • Drucken
  • Senden
 
 
TICKER

Das Wetter in Hardheim

Hardheim (Odenwald) - Prognose für 21 Uhr

10°

Das Wetter am 21.4.2015 in Hardheim (Odenwald): klar
MIN. 6°
MAX. 20°
 
 
 

Pressegespräch

Anfeindungen wegen Aktivitäten gegen Windpark

Bretzingen. Die Situation um den geplanten Bau des Windparks "Kornberg/Dreimärker" ist verfahren und hat inzwischen persönliche Anfeindungen im Privat- und Geschäftsbereich zur Folge. Wolfram Fitz und seine Familie haben daher einen Rechtsanwalt mit der Wahrnehmung ihrer Rechte auf Gesundheit und… [mehr]

Kommentar

Soll ich das glauben?

Haben Sie sich nicht auch schon einmal gewünscht, Sie könnten fliegen wie ein Vogel - die Flügel ausbreiten, aus eigener Kraft durch die Lüfte segeln und die Welt von oben betrachten? Leider geht das nicht. Es fällt einem schon schwer, das auch nur in Gedanken nachzuvollziehen. [mehr]

Leserbrief

Auch anderer gedenken

Es ehrt Hardheim, wenn nach sieben Jahrzehnten noch auf dem Friedhof zwei Grabsteine an Menschen erinnern, die hier fern ihrer Heimat zu Tode kamen. Einer, Jan Jangkowiak, von einem amerikanischen Soldaten vielleicht in einer Panikreaktion erschossen, der andere, Ladislaw Dzwoniak, weil er es… [mehr]

Auf dem Aldi-Parkplatz

Roter Suzuki beschädigt

Hardheim. Ein auf dem Aldi-Parkplatz in der Adolf-Seeber-Straße am Freitag zwischen 7.50 und 10.55 Uhr geparkter roter Pkw Suzuki Swift, mit MOS-Kennzeichen, wurde von einem unbekannten Fahrzeuglenker angefahren. Der Schaden wurde vermutlich im Zusammenhang mit einem Ein- oder Ausparken verursacht… [mehr]


Liederabend in Rippberg

Ein Festival konzertanter Chormusik

Rippberg. Ein echtes Festival für die Anhänger konzertanter Chormusik war der Liederabend der Chorgemeinschaft Rippberg: Voll besetzt war die Sporthalle am Samstagabend, als insgesamt fünf charakterlich verschiedene Chöre mit ihren Darbietungen erfreuten. So unterschiedlich diese auch waren… [mehr]

Nachgehakt

Alles zurück: FC Bödigheim bleibt Erster der Kreisklasse B1

Der Anruf von Jürgen Heckmann ging gleich gestern morgen ein: "Eure Tabelle stimmt nicht. Wir sind noch Erster!" Der Vorsitzende des FC Bödigheim wies zurecht darauf hin, dass das Ergebnis der vergangenen Woche, vom Spiel beim SV Osterburken II, das "fussball.de" fälschlicherweise mit 3:0 wertete… [mehr]

Röttbacher Bücherei

Maria Jeßberger war mit viel Herzblut dabei

Röttbach. Für Maria Jeßberger, die anlässlich ihres 75. Geburtstags nach 25 Jahren aus der Röttbacher Bücherei ausscheidet, war die Büchereiarbeit immer eine Herzensangelegenheit. Das Medium Buch ist für sie nicht nur Unterhaltung, sie ist der Auffassung, dass es auch ganz wesentlich zur… [mehr]

Kontakt zur Redaktion Buchen

 
 

DAS NACHRICHTENPORTAL