DAS NACHRICHTENPORTAL

Montag, 30.03.2015

Suchformular
 
 
Adelsheim / Osterburken / Seckach Adelsheim / Osterburken / Seckach Adelsheim / Osterburken / Seckach Buchen Hardheim / Höpfingen Hardheim / Höpfingen Mosbach / Mudau / Limbach Mosbach / Mudau / Limbach Mosbach / Mudau / Limbach Ravenstein / Rosenberg / Krautheim Ravenstein / Rosenberg / Krautheim Ravenstein / Rosenberg / Krautheim Walldürn

Lieber Leser, bitte aktivieren sie Cookies, um in den vollen Genuss unseres Angebotes zu kommen.

  • Drucken
  • Senden

Bretzingen: Leo Galm feiert heute einen besonderen Geburtstag

Mit 90 noch erstaunlich fit und rüstig

Leo Galm feiert heute in Bretzingen seinen 90. Geburtstag.

© Hauck

Bretzingen. Seinen 90. Geburtstag feiert heute in Bretzingen mit Leo Galm, eine beliebte und geachtete Persönlichkeit, die sich bei der Bevölkerung aber besonders auch bei seinen früheren Mitarbeitern in der ehemaligen Firma Adolf & Albrecht Eirich, der er über 40 Jahre als ein zuverlässiger Angestellter angehörte, aufgrund seiner Kollegialität großer Wertschätzung erfreut. Der Jubilar kann seinen Ehrentag im Kreise seiner Familie bei bester geistiger und körperlicher Gesundheit begehen.

Die Wiege von Leo Galm stand in Bretzingen, wo er am 17. März 1922 als Sohn der Eheleute Josef und Rosa Galm das Licht der Welt erblickte. In seinem Geburtsort verbrachte er auch im Kreise der großen Familie zusammen mit 13 Geschwistern seine Kindheit und besuchte die örtliche Volksschule.

Nach der Schulentlassung erlernte er den Beruf des Maschinenschlossers. Galm war noch Geselle, als er 1941 bei der Firma Josef Seeber in Buchen dienstverpflichtet, danach erfolgte die Einberufung zur Wehrmacht und zum Kriegsdienst mit der Ausbildung in Bad Mergentheim. Ab Mitte 1942 wurde er zum Pionierbataillon 83 der III. Gebirgsdivision versetzt. Als Soldat kam er in Norwegen und Russland zum Einsatz. Kurz vor Kriegsende, am 8. Mai 1945, legte er noch die Prüfung als Hufbeschlagschmied. Am 11. Mai 1945 geriet er in Tabor, Tschechien, in russische Gefangenschaft, aus der er erst Ende 1948 entlassen wurde. Im Februar 1949 fand Leo Galm eine Anstellung bei der Firma Adolf & Albrecht Eirich, wo er zunächst im Betrieb und später hauptsächlich im Montagebereich eingesetzt wurde.

1957 legte er die Meisterprüfung als Maschinenbaumeister ab. Danach war der Jubilar zeitweise und ab 1961 ständig im Außendienst des Verkaufs tätig. In dieser Position konnte er seine Fähigkeit, technische Zusammenhänge zu erkennen sowie seine kaufmännische Begabung optimal einsetzen. Hierbei oblag ihm der Kontakt zu dem vom ihm betreuten Kundenkreis, die technische Beratung der Kunden von der Projektierung in der Planungs- und Angebotsphase bis zum Abschluss sowie die Objektüberwachung bis zur und Übergabe.

Am 10. Januar 1989 wurde Galm im Auftrag des damaligen Ministerpräsidenten Lothar Späth, für seine 40- jährige Tätigkeit bei der Firma A. & A. Eirich ausgezeichnet. Nach seiner über 42-jähriger Tätigkeit trat er Ende 1990 in den Ruhestand. "Leo Galm hat Firmengeschichte mitgeschrieben", würdigte damals Geschäftsführer Klemens Stonys-Scheurich. Durch sein Engagement habe Leo Galm Weichen gestellt und die Form der Firma mitgeschaffen.

Er habe sich stets weitergebildet und sein Wissen für die Firma eingesetzt. Auf seine Initiative und Erfahrungen seien viele positiven Entwicklungen zurückgegangen, vor allem beim Bau von Kraftfutterwerken und Mälzereien.

Neben seiner beruflichen Tätigkeit organisierte Leo Galm in regelmäßigen Zeitabständen Klassentreffen für verschiedene Jahrgänge.

Seinen Ehrentag feiert der Jubilar heute zusammen mit seinen beiden Töchtern und Schwiegersöhnen sowie den zahlreichen Verwandten und Freunden im Waldhotel "Wohlfahrtsmühle". Auch die Fränkischen Nachrichten wünschen Leo Galm weiterhin einen gesunden Lebensabend. (ck)

© Fränkische Nachrichten, Samstag, 17.03.2012
  • Drucken
  • Senden
 
 
TICKER

Das Wetter in Hardheim

Hardheim (Odenwald) - Prognose für 3 Uhr

Das Wetter am 30.3.2015 in Hardheim (Odenwald): bedeckt
MIN. 5°
MAX. 10°
 
 
 

Ergebnisse Gemeinderatswahlen

Geplanter Windkraftstandort „Kornberg/Dreimärker“

Holzarbeiten erregen die Gemüter

Hardheim. Die spezielle artenschutzrechtliche Prüfung und die FFH-Verträglichkeitsprüfung am geplanten Windkraftstandort "Kornberg/Dreimärker" sind angelaufen. Parallel dazu finden in dem Gebiet derzeit Holzarbeiten statt. "Verfälscht das nicht das Ergebnis der Erhebungen für die Gutachten", fragte… [mehr]

Kommentar

Schadensbegrenzung

Eines wurde in der Bürgerversammlung in Höpfingen deutlich: Wenn es um die Ausweisung von neuen Windkraftstandorten geht, sind nicht die Kommunalverwaltungen die richtigem Adressaten für Proteste, sondern die Bundes- und Landesregierung. Der Bau von neuen Windrädern ist politisch von Bund und Land… [mehr]

Leserbrief

Bürger sollen Widerspruch einlegen gegen das geplante Vorhaben

Liebe Mitbürger der Gemeinden Hardheim und Höpfingen! Allen Mitgliedern der Bürgerinitiative gegen den geplanten Windkraftstandort am "Kornberg/Dreimärker" ist es ein sehr großes Anliegen, über den aktuellen Stand zu informieren. Entgegen einiger Meinungen ist es noch lange nicht zu spät, das… [mehr]

Polizei sucht Zeugen

Hochbehälter beschmiert

Hardheim. Etwa 1000 Euro beträgt der Schaden, den ein Unbekannter zwischen dem 9. und 13. März an zwei Wasserhochbehältern "Am Wurmberg" anrichtete. Der Täter hatte dort Farbschmierereien hinterlassen. Hinweise nimmt die Polizei unter Telefon 06283/50540 entgegen. [mehr]


Männergesangverein „Frohsinn“ tagte

Christel Kuhn ist neue Stellvertreterin

Walldürn. Zur Generalversammlung haben sich die Mitglieder des Männergesangvereins (MGV) "Frohsinn" Walldürn am vergangenen Freitagabend in stattlicher Anzahl im Gasthaus "Zum Hirsch" in Walldürn eingefunden. Im Mittelpunkt standen neben den Tätigkeitsberichten und Ehrungen auch die Neuwahlen, die… [mehr]

Kreisliga Buchen

Seckach fällt auf den vorletzten Tabellenplatz

VfB Altheim- FC Donebach 1:3 Donebach erzielte bereits nach 5 Minuten das 1:0. Nach 30 Minuten fiel das 1:1 durch N. Mergja das 1:1. In der zweiten Hälfte ging der FC wieder in Führung. Das Spiel des VfB, genauso wie das des Gastes, war weder ehrgeizig noch passgenau. Altheim kam fast nie in den… [mehr]

Frau war ausgesperrt

Topf verrauchte ganze Wohnung

Kreuzwertheim. Nur kurz vor die Wohnung wollte am Samstag um 18.40 Uhr eine 67-jährige Hausbewohnerin gehen, als die Tür unvermittelt hinter ihr ins Schloss fiel. Derart ausgesperrt rief die Wohnungsinhaberin die Feuerwehr, weil sie auf der eingeschalteten Herdplatte in der Küche einen Kochtopf… [mehr]

Kontakt zur Redaktion Buchen

 
 

DAS NACHRICHTENPORTAL