DAS NACHRICHTENPORTAL

Dienstag, 22.07.2014

Suchformular
 
 
Adelsheim / Osterburken / Seckach Adelsheim / Osterburken / Seckach Adelsheim / Osterburken / Seckach Buchen Hardheim / Höpfingen Hardheim / Höpfingen Mosbach / Mudau / Limbach Mosbach / Mudau / Limbach Mosbach / Mudau / Limbach Ravenstein / Rosenberg / Krautheim Ravenstein / Rosenberg / Krautheim Ravenstein / Rosenberg / Krautheim Walldürn

Lieber Leser, bitte aktivieren sie Cookies, um in den vollen Genuss unseres Angebotes zu kommen.

  • via Facebook teilen
  • Drucken
  • Senden

Bretzingen: Leo Galm feiert heute einen besonderen Geburtstag

Mit 90 noch erstaunlich fit und rüstig

Leo Galm feiert heute in Bretzingen seinen 90. Geburtstag.

© Hauck

Bretzingen. Seinen 90. Geburtstag feiert heute in Bretzingen mit Leo Galm, eine beliebte und geachtete Persönlichkeit, die sich bei der Bevölkerung aber besonders auch bei seinen früheren Mitarbeitern in der ehemaligen Firma Adolf & Albrecht Eirich, der er über 40 Jahre als ein zuverlässiger Angestellter angehörte, aufgrund seiner Kollegialität großer Wertschätzung erfreut. Der Jubilar kann seinen Ehrentag im Kreise seiner Familie bei bester geistiger und körperlicher Gesundheit begehen.

Die Wiege von Leo Galm stand in Bretzingen, wo er am 17. März 1922 als Sohn der Eheleute Josef und Rosa Galm das Licht der Welt erblickte. In seinem Geburtsort verbrachte er auch im Kreise der großen Familie zusammen mit 13 Geschwistern seine Kindheit und besuchte die örtliche Volksschule.

Nach der Schulentlassung erlernte er den Beruf des Maschinenschlossers. Galm war noch Geselle, als er 1941 bei der Firma Josef Seeber in Buchen dienstverpflichtet, danach erfolgte die Einberufung zur Wehrmacht und zum Kriegsdienst mit der Ausbildung in Bad Mergentheim. Ab Mitte 1942 wurde er zum Pionierbataillon 83 der III. Gebirgsdivision versetzt. Als Soldat kam er in Norwegen und Russland zum Einsatz. Kurz vor Kriegsende, am 8. Mai 1945, legte er noch die Prüfung als Hufbeschlagschmied. Am 11. Mai 1945 geriet er in Tabor, Tschechien, in russische Gefangenschaft, aus der er erst Ende 1948 entlassen wurde. Im Februar 1949 fand Leo Galm eine Anstellung bei der Firma Adolf & Albrecht Eirich, wo er zunächst im Betrieb und später hauptsächlich im Montagebereich eingesetzt wurde.

1957 legte er die Meisterprüfung als Maschinenbaumeister ab. Danach war der Jubilar zeitweise und ab 1961 ständig im Außendienst des Verkaufs tätig. In dieser Position konnte er seine Fähigkeit, technische Zusammenhänge zu erkennen sowie seine kaufmännische Begabung optimal einsetzen. Hierbei oblag ihm der Kontakt zu dem vom ihm betreuten Kundenkreis, die technische Beratung der Kunden von der Projektierung in der Planungs- und Angebotsphase bis zum Abschluss sowie die Objektüberwachung bis zur und Übergabe.

Am 10. Januar 1989 wurde Galm im Auftrag des damaligen Ministerpräsidenten Lothar Späth, für seine 40- jährige Tätigkeit bei der Firma A. & A. Eirich ausgezeichnet. Nach seiner über 42-jähriger Tätigkeit trat er Ende 1990 in den Ruhestand. "Leo Galm hat Firmengeschichte mitgeschrieben", würdigte damals Geschäftsführer Klemens Stonys-Scheurich. Durch sein Engagement habe Leo Galm Weichen gestellt und die Form der Firma mitgeschaffen.

Er habe sich stets weitergebildet und sein Wissen für die Firma eingesetzt. Auf seine Initiative und Erfahrungen seien viele positiven Entwicklungen zurückgegangen, vor allem beim Bau von Kraftfutterwerken und Mälzereien.

Neben seiner beruflichen Tätigkeit organisierte Leo Galm in regelmäßigen Zeitabständen Klassentreffen für verschiedene Jahrgänge.

Seinen Ehrentag feiert der Jubilar heute zusammen mit seinen beiden Töchtern und Schwiegersöhnen sowie den zahlreichen Verwandten und Freunden im Waldhotel "Wohlfahrtsmühle". Auch die Fränkischen Nachrichten wünschen Leo Galm weiterhin einen gesunden Lebensabend. (ck)

© Fränkische Nachrichten, Samstag, 17.03.2012
  • via Facebook teilen
  • Drucken
  • Senden
 
 
TICKER

Das Wetter in Hardheim

Hardheim (Odenwald) - Prognose für 9 Uhr

21°

Das Wetter am 22.7.2014 in Hardheim (Odenwald): bedeckt
MIN. 18°
MAX. 26°
 
 
 

Ergebnisse Gemeinderatswahlen

Kommentar

Kräftemessen

Kräftemessen zur Positionierung: Aber leider wurden damit auch die unschönen Seiten und Auswüchse des (Bürgermeister)-Wahlkampfes fortgesetzt, anstatt den Weg für ein harmonisch-konstruktives Miteinander gleich zum Neubeginn zu ebnen. Die Fraktionen wollten Flagge zeigen, als sie sich zu einer… [mehr]

Leserbrief

Erst einmal die Zufahrtsstraße errichten

Als Anwohnerin des Triebwegs kann ich den oben bezeichneten Artikel in den Fränkischen Nachrichten vom 17. Mai nicht unkommentiert stehen lassen. Primär empören sich die Anwohner nicht wegen des Aufstellungsbeschlusses, sondern wegen der im Gewann "Hafengrube" geplanten Ansiedlung eines… [mehr]

In Höpfingen

Rollator entwendet

Höpfingen. Zwischen Sonntag und Mittwoch wurde einer 86 Jahre alten Dame der Rollator entwendet, der im Nebenbau eines Anwesens der Höpfinger Brunnengasse abgestellt war. Es handelt sich um eine silbern-metallic-farbene Gehhilfe der Marke Drive, Typ "Migo", im Wert von knapp 200 Euro. Hinweise… [mehr]


Grünkernfest in Gottersdorf

Die Darre im Museum rauchte wieder

Gottersdorf. Wie in den vergangenen zwei Jahrzehnten stand auch dieses Jahr im Odenwälder Freilandmuseum wieder das Grünkernfest auf dem Programm. Die Hauptaktration dieses Sonntags war natürlich die Ernte und Weiterverarbeitung des Dinkels zum Grünkern. Das war bis 1960 eine sehr mühevolle und… [mehr]

Fußball

„Traumlos Deutschland“ gezogen

Die Grund- und Hauptschule Mudau war bei einer "Mini-WM" in Stuttgart für Deutschland am Start. Und unter "deutscher Flagge" erzielten die Mudauer Grundschüler den hervorragenden vierten Platz in diesem großen 3-Löwen-Cup-Landesfinale. Aus gegebenem Anlass wurde das Landesfinale der 16 besten schul… [mehr]

„12-Stunden-Mountainbike-Rennen“

Ein Kraftakt für alle, die daran beteiligt waren

Das 12-Stunden-Mountainbike-Rennen in Külsheim erwies sich erneut als besonders Erlebnis sowohl für die über 400 Fahrer, zumeist in Teams unterwegs, wie auch für die begeisterten Zuschauer und die Armada an Helfern. Die seit Jahren gewohnte familiäre Atmosphäre stand auch heuer wieder ganz vorne… [mehr]

Kontakt zur Redaktion Buchen

 
 

DAS NACHRICHTENPORTAL