DAS NACHRICHTENPORTAL

Dienstag, 28.06.2016

Suchformular
 
 
Adelsheim / Osterburken / Seckach Adelsheim / Osterburken / Seckach Adelsheim / Osterburken / Seckach Buchen Hardheim / Höpfingen Hardheim / Höpfingen Mosbach / Mudau / Limbach Mosbach / Mudau / Limbach Mosbach / Mudau / Limbach Ravenstein / Rosenberg / Krautheim Ravenstein / Rosenberg / Krautheim Ravenstein / Rosenberg / Krautheim Walldürn

Lieber Leser, bitte aktivieren sie Cookies, um in den vollen Genuss unseres Angebotes zu kommen.

  • Drucken
  • Senden

„Innen ist Außen“ in der JVA: Videokünstler Louis von Adelsheim verwandelte Justizvollzugsanstalt zu einem Ort der Kunst / Auseinandersetzung mit Haft-Alltag

Eigene innere Mauern aufbrechen

Archiv-Artikel vom Montag, den 15.04.2013

Von unserem Redaktionsmitglied Sabine Braun

Rund 600 Besucher kamen am Freitagabend zur Aktion "Innen ist Außen" an der Justizvollzugsanstalt Adelsheim.

© Braun

In der Anstaltsgärtnerei begrüßte JVA-Leiter Rainer Goderbauer die Gäste der Videokunst-Aktion "Innen ist Außen".

Adelsheim. "Louis von Adelsheim zeigt kein Gruselkino, sondern eine künstlerische Kriminologie". Das erklärte Anstaltsleiter Rainer Goderbauer vor rund 200 Gästen zur Eröffnung der Videokunst-Aktion "Innen ist außen" am Freitagabend an der Justizvollzugsanstalt Adelsheim (JVA). "Wir sind sehr stolz auf diese Kooperation", so Goderbauer im Beisein zahlreicher Gäste. Darunter war auch Manfred Kern, der kulturpolitische Sprecher der Landtagsfraktion der Grünen.

Ungewöhnliches Kunstereignis

Nur an diesem Freitagabend waren 24 Einzelfilme aus dem Anstaltsalltag, gruppiert um ein Triptychon von drei Mittelbildern mit Statements der Gefangenen, auf der Außenmauer zu sehen. Weitere Filme liefen auf den Innenmauern, nur für die Gefangenen sichtbar. "Ein äußerst ungewöhnliches Kunstevent", so Goderbauer.

"Die draußen sehen, dass die drinnen nicht nur ihre Strafe absitzen, sondern dass sie aktiv etwas aus ihrer Haftzeit machen können", so der Anstaltsleiter. Louis von Adelsheim bringe ein großes kriminologisches Konzept auf besondere künstlerische Weise zum Ausdruck. "Das finde ich unheimlich stark und beeindruckend." Deshalb habe er dem Projekt auch sofort zugestimmt.

Goderbauers Dank galt dem Verein "Adelsheim leuchtet" und dem Bezirksverein für soziale Rechtspflege für die finanzielle Unterstützung sowie dem THW, das die nötige "Spannung" liefere.

Auch für das Personal sei die Ausstellung eine anspruchsvolle Herausforderung gewesen. Auf das Ergebnis könne man stolz sein: "Das ist weltweit einmalig, das hat vorher noch keiner so gemacht." Goderbauers Anerkennung galt Louis von Adelsheim mit seiner "unerschöpflichen Kreativität" und seiner Fähigkeit, zentrale Themen auf kleine aussagekräftige Filmausschnitte zu reduzieren.

Neue Eindrücke vermittelt

Landrat Dr. Achim Brötel würdigte den mit der außergewöhnlichen audiovisuellen Installation verbundenen "unglaublichen technischen Aufwand". Mit künstlerischer Kreativität täusche Louis von Adelsheim die Sinne, um neue Eindrücke zu vermitteln. Er helfe, "innere" Mauern gedanklich zu überwinden. Brötel hielt fest: Wenn ein Rechtsstaat funktionieren solle, seien Sanktionsmechanismen nötig, wobei ein Freiheitsentzug erst das letzte Mittel sei.

Die Stadt Adelsheim werde im Land mit der JVA und seit 2005 auch mit den Installationen von Louis von Adelsheim in Verbindung gebracht, so Bürgermeister Klaus Gramlich. Die Aktion "Innen ist außen" bringe beides jetzt zusammen. Gramlich lud dazu ein, auch im Sommer wieder zu kommen, wenn Adelsheim in der Stadt "leuchte".

Louis von Adelsheim dankte Rainer Goderbauer und auch seinem Vorgänger Dr. Joachim Walter für die Unterstützung, ebenso seinem kleinen Team mit Roland Deutsch, Wolfgang Schork und Cutter Ralf Schultze. "Ständig fahren wir Adelsheimer an diesen Mauern vorbei und verdrängen, dass dort über 350 junge Menschen leben, die mit großer Wahrscheinlichkeit Hartes erlebt und mit Sicherheit Hartes getan haben."

Mitgefühl empfinden

"Auf den Außenmauern begegnen Ihnen Augen von jungen Menschen, die in diesem Moment auf der anderen Seite in ihren Zellen sind." Wenn der Betrachter nach der Aktion mehr Mitgefühl für diese jungen Männer empfinden könne, dann habe sich die Arbeit der zurückliegenden Wochen für diese einzige Nacht gelohnt, so der Videokünstler.

Ihm persönlich sei ein Satz des "Meisters" Harald Fritz, des technischen Leiters der JVA, in Erinnerung geblieben: "Hier sind auch lauter gute Jungs, sie müssen nur eine Chance bekommen." In diesem Sinne forderte er "uns Adelsheimer" auf, die "innere Mauer" aufzubrechen und ein offenes Herz zu zeigen.

Louis von Adelsheims Dank galt dem technischen Leiter der JVA, Harald Fritz, Irmtraud Friedlein, Klaus Brauch-Dylla, Melanie Birner und Claudia Ringlstetter für die außergewöhnlich große Unterstützung bei den Dreharbeiten.

Abschließend wünschte Rainer Goderbauer den Besuchern interessante Anregungen und gute Gespräche. Über 600 Gäste, so schätzen die Veranstalter, kamen im Laufe der vierstündigen Aktion auf den Hügel über der Stadt, um sich die Bilder aus dem Alltag der jungen Strafgefangenen anzusehen.

© Fränkische Nachrichten, Montag, 15.04.2013
  • Drucken
  • Senden
 
 
TICKER

Das Wetter im Bauland

Osterburken - Prognose für 9 Uhr

18°

Das Wetter am 28.6.2016 in Osterburken: stark bewölkt
MIN. 13°
MAX. 21°
 

 

 
 

Kommentar

Nur ein erster Mosaikstein

Die Friedrichstraße in Osterburken wird saniert. Und: Seit Montagabend steht nun auch fest, dass die Borkemer künftig auf Kleinpflaster aus Granit durch die Einkaufsstraße gelangen werden - ebenso wie die Besucher aus nah und fern. Mit der Entscheidung für den neuen Bodenbelag im Herzen der Stadt… [mehr]

Leserbrief

„Befürchtungen erscheinen unberechtigt“

Mit großer Betroffenheit haben wir als Mitglieder des Asylhelferkreises Adelsheim die Nachricht aufgenommen, dass das gerade angelaufene Integrationsprojekt mit fünf jungen Syrern kurzfristig wieder beendet wurde. Wir bedauern das sehr, weil die sprachliche Förderung der Flüchtlinge den Weg in… [mehr]

Familienstreitigkeiten

Zwei Personen mit einer Waffe bedroht

Osterburken. Die Besucher eines Einkaufsmarktes in der Adelsheimer Straße müssen einen ziemlichen Schrecken bekommen haben: Aufgrund von Familienstreitigkeiten drohte ein 40-Jähriger nämlich, seine 38-jährige Verlobte und deren 36-jährigen Bruder zu erschießen. Als die Polizei verständigt wurde… [mehr]


DRK-Ortsverein Rosenberg

„Es ist bereits 15 Minuten nach Zwölf“

Rosenberg. Der DRK-Ortsverein Rosenberg steht kurz vor dem Abgrund und ist, wenn die derzeitige schwierige Situation weiter anhält, in seiner Existenz gefährdet. Diese schmerzliche Erkenntnis wurde bei der Mitgliederversammlung am Donnerstag im Sportheim deutlich. Nur ein "harter Kern" von elf… [mehr]

Fußball

Sebastian Karle neuer Trainer

Rosenberg. Der TSV Rosenberg ist nach fünfjähriger Zugehörigkeit zur Fußball-Landesliga Odenwald aus dieser abgestiegen. Zunächst hatte es danach ausgesehen, als würden einige Stammspieler eine neue sportliche Herausforderung suchen. Nach intensiven Gesprächen der TSV-Verantwortlichen mit den… [mehr]

Kontakt zur Redaktion Buchen

 
 

DAS NACHRICHTENPORTAL