DAS NACHRICHTENPORTAL

Freitag, 24.03.2017

Suchformular
 
 
Külsheim / Freudenberg / Kreuzwertheim Bad Mergentheim Boxberg / Assamstadt / Ahorn Boxberg / Assamstadt / Ahorn Boxberg / Assamstadt / Ahorn Grünsfeld / Großrinderfeld / Wittighausen Grünsfeld / Großrinderfeld / Wittighausen Grünsfeld / Großrinderfeld / Wittighausen Lauda-Königshofen Niederstetten / Creglingen Niederstetten / Creglingen Niederstetten / Creglingen Tauberbischofsheim / Königheim / Werbach Tauberbischofsheim / Königheim / Werbach Tauberbischofsheim / Königheim / Werbach Weikersheim / Igersheim Weikersheim / Igersheim Wertheim Wertheim Wertheim

Lieber Leser, bitte aktivieren sie Cookies, um in den vollen Genuss unseres Angebotes zu kommen.

  • Drucken

Narrenring Main-Neckar: Das 36. Fränkische Narrentreffen findet anlässlich des 66. Geburtstags der Kröten in Tauberbischofsheim statt

Kreisstadt wird am Sonntag, 5. Februar, zum Mekka der Narren

Archiv-Artikel vom Mittwoch, den 11.01.2017

Der Narrenringumzug am Sonntag, 5. Februar, wird sicherlich, wie hier 2015 in Lauda, viele Zuschauer nach Tauberbischofsheim locken.

© FN-Archiv

Das Narrentreffen wird sicherlich der Höhepunkt der Feierlichkeiten zum 66. Geburtstag der Bischemer Kröten.

Das 36. Fränkische Narrentreffen findet am Sonntag, 5. Februar, in Tauberbischofsheim statt.

Tauberbischofsheim. Die Fastnachtsgesellschaft Bischemer Kröten feiert 2017 ihren 66. Geburtstag und hat sich für die fünfte Jahreszeit viel vorgenommen. Insbesondere richten "die Kröten" vom 3. bis zum 5. Februar 2017 das 23. Freundschaftstreffen des Bundes Deutscher Karneval sowie das 36. Fränkische Narrentreffen im Narrenring Main-Neckar aus.

Für ihr Jubiläumsjahr haben die Kröten ein interessantes Programm zusammenge-stellt. Neben einem Sternenmarsch, der Narrenmesse und anschließendem Brauchtumsabend am Samstag, 4. Februar sind der Festumzug am Sonntag, 5. Februar, sicherlich die Höhepunkte des Veranstaltungswochenendes.

Am Samstag um 17 Uhr, findet in der Stadtkirche St. Martin eine Messfeier der Narren aus Nah und Fern statt. Sehr ungewöhnlich wird mit Sicherheit die Narrenmesse werden, denn auch der Pfarrer wird in humorigen Versen predigen. Da Humor, Ausgelassenheit und Freude tiefe Wurzeln im Glauben der Christen haben, sind auch Fastnachtskostüme in der Kirche gern gesehen. Die Bevölkerung ist zur Narrenmesse herzlich eingeladen.

Auch der Brauchtumsabend in der Stadthalleum 19.30 Uhr ist öffentlich. Verschiedene Gruppen aus der alemannischen Fasnet werden auftreten. Vorab werden Masken- und Häs-Träger in der Stadt zum fröhlichen Treiben unterwegs sein.

Umzug startet um 13.31 Uhr

Bevor sich am Sonntag der Gaudiwurm um 13.31 Uhr in der Pestalozziallee in Bewegung setzten wird, werden sich die Teilnehmer bereits beim Narrenfest auf dem E-Center-Parkplatz einstimmen.

Der große Narrenringumzug führt durch die Tauberbischofsheimer Innenstadt. Zur Teilnahme haben sich bereits rund 3000 närrische Vertreter darunter rund 40 Motto-wagen und Häs-Trägergruppen aus der alemanischen Fasnet von Aachen, der Schwäbischen Alp, örtliche Vereine und der gesamte Narrenring Main-Neckar angemeldet. Tausende Zuschauer werden an den Umzugsstraßen erwartet und die teilnehmenden Narren werden für ausgelassene Stimmung sorgen und ihre helle Freude haben, mit dem Publikum Schabernack zu treiben.

Aus Tauberbischofsheim sind die Kröten seit ihrer Gründung 1950 nicht mehr wegzudenken. Jede Menge Aktivitäten während des Jahres, auch außerhalb der Fast-nacht, tragen ihren Stempel.

Genauso wie das Altstadtfest, das "Fest der Vereine", das von den Bischemer Kröten vor mehr als 40 Jahren ins Leben gerufen wurde. Heute ist die Kröten-Bühne zentraler Dreh- und Angelpunkt auf dem Altstadtfest. stv

© Fränkische Nachrichten, Mittwoch, 11.01.2017
  • Drucken
 
 
TICKER

Das Wetter in Tauberbischofsheim

Tauberbischofsheim - Prognose für 3 Uhr

Das Wetter am 24.3.2017 in Tauberbischofsheim: wolkig
MIN. 4°
MAX. 13°
 

 

 
 

Ergebnisse Gemeinderatswahlen

Leserbrief

Preisgestaltung ist oft nicht plausibel nachvollziehbar

Immer wieder liest und hört man von illegalen Preisabsprachen. Bleiben diese unentdeckt, so führt dies zu höheren Profiten der Unternehmen, leider zu Lasten der Verbraucher. Daneben gibt es noch die legalen Preisabsprachen. Zu ihnen gehören beispielsweise die Preisbindung für Bücher und Medikamente… [mehr]

Tödlicher Unfall auf der L578 bei Dittwar

Mann starb noch an der Unfallstelle

Dittwar. Ein Verkehrsunfall mit tödlichem Ausgang ereignete sich am heutigen Samstag zwischen Heckfeld und Dittwar. Wie die Polizei mitteilt, geriet ein 21 Jahre alter Autofahrer, der aus Richtung Heckfeld kam, mit seinem VW Vento gegen 5.50 Uhr in Höhe des Dittwarer Sees in einer langgezogenen… [mehr]


Bürgerversammlung

Es darf gerne ein Windrad weniger sein

Dittwar. Zwei statt drei: Bei der Bürgerversammlung am Donnerstag in der Laurentiushalle machten Dittwarer Bürger klar, dass ihnen der Bau eines von drei Windrädern ein Dorn im Auge ist. [mehr]

Kreisliga Tauberbischofsheim

Richtungsweisendes Spiel für Rauenberg

Erstaunlich viele Mannschaften mussten am vergangenen Wochenende ohne Torerfolg auskommen - das Meisterschaftsrennen zwischen Grünsfeld und Hundheim bleibt jedoch weiter offen. Wie die Blau-Weißen, "stolziert" der FC Grünsfeld bislang beinahe makellos durch die Spielzeit und stellt das beste… [mehr]

Kegeln

„Kegler vom Hopfen“ hatte die Nase vorn

Erneut rege Resonanz verzeichnete der elfte kreisweite Vergleichskampf im Kegeln für Menschen mit einer Behinderung verzeichnen, der in der Kegel- und Bowlingbahn "Ara" in Markelsheim veranstaltet wurde. Turniersieger im Mannschaftswettbewerb wurden die "Kegler vom Hopfen" der DJK Unterbalbach (693… [mehr]

Seelsorgeeinheit

Fragebogenaktion ist angelaufen

Hardheim. Mit der Ausgabe eines Fragebogens erhoffen sich die Pfarrgemeinderäte und das Seelsorgeteam der Seelsorgeeinheit Hardheim-Höpfingen in den nächsten Wochen eine Rückmeldung aus allen Schichten der Bevölkerung. Die Fragen beiziehen sich auf die Wahrnehmung der Pfarrgemeinde in der… [mehr]

„Haus der Bahn-Geschichte“

Blick in die Geschichte der Eisenbahn

Im "Haus der Bahn-Geschichte" wird kräftig gearbeitet. Im Haus "Bonn" in der Hauptstraße soll die Geschichte der Madonnenlandbahn von Seckach bis Miltenberg gezeigt werden. Walldürn. Das Projekt geht auf eine Idee und die Initiative von Friedbert Günther zurück. Durch seine jahrelange… [mehr]

Schlierstadter Ortschaftsrat tagte

Erreichbarkeit der Grundstücke „schwieriges Problem“

Schlierstadt. Bei der jüngsten Sitzung des Schlierstadter Ortschaftsrates war der wohl wichtigste Punkt, der auch das große Interesse der Zuhörer fand, der Ausbau der Oberlandstraße und der oberen Talstraße. Der Leiter des städtischen Bauamtes, Matthias Steinmacher, ging detailliert auf die… [mehr]

Kontakt zur Redaktion Tauberbischofsheim

 
 

DAS NACHRICHTENPORTAL