DAS NACHRICHTENPORTAL

Samstag, 25.03.2017

Suchformular
 
 
Külsheim / Freudenberg / Kreuzwertheim Bad Mergentheim Boxberg / Assamstadt / Ahorn Boxberg / Assamstadt / Ahorn Boxberg / Assamstadt / Ahorn Grünsfeld / Großrinderfeld / Wittighausen Grünsfeld / Großrinderfeld / Wittighausen Grünsfeld / Großrinderfeld / Wittighausen Lauda-Königshofen Niederstetten / Creglingen Niederstetten / Creglingen Niederstetten / Creglingen Tauberbischofsheim / Königheim / Werbach Tauberbischofsheim / Königheim / Werbach Tauberbischofsheim / Königheim / Werbach Weikersheim / Igersheim Weikersheim / Igersheim Wertheim Wertheim Wertheim

Lieber Leser, bitte aktivieren sie Cookies, um in den vollen Genuss unseres Angebotes zu kommen.

  • Drucken

China-Restaurant „Lo“ neu eröffnet: Mehr als 100 Gerichte auf der Karte / Platz für 170 Gäste

„Eine Bereicherung für die Herrenwiesen“

Archiv-Artikel vom Mittwoch, den 01.02.2017

Von unserem Mitarbeiter Hans-Peter Kuhnhäuser

Investor Thomas Lurz (links) und Alexander Block von der Wirtschaftsförderung der Stadt (rechts) freuen sich mit Yin Lo.

© Kuhnhäuser

Bad Mergentheim. Es hat sich viel getan im und um das ehemalige "Glashaus" in der Max-Eyth-Straße 22. Nach dem Um- und teilweisen Neubau ist das Gebäude kaum wiederzuerkennen. Nun bietet hier das China-Restaurant Lo den Gästen eine Fülle von raffiniert zubereiteten Speisen an. Am Montag war die offizielle Eröffnung.

Yuk Yo Lo und ihr Mann Yin Lo haben schon viele Jahrzehnte Erfahrung im Gastgewerbe. Sie waren in der Nähe von Hamburg, im Oldenburgischen sowie in Westfalen. Zuletzt betrieben sie ein China-Restaurant in Schweinfurt. Nun haben sie in Bad Mergentheim ihr Asia-Restaurant eröffnet. Yin Lo hat sein Handwerk in Hong Kong gelernt, dort war er mehrere Jahre als Koch tätig. 1967 kam er in die Bundesrepublik und blieb seinem Metier treu.

Mehr als 100 (!) Gerichte stehen auf der Karte, und die Preise sind günstig. Neben chinesisch-kantonesischen - die Peking-Ente ist natürlich auch mit dabei - finden sich darauf auch thailändische Gerichte und Teppanyaki. Die Auswahl ist groß, auch im vegetarischen Bereich. Und am Buffet gibt es zudem frisch zubereitete Sushi-Häppchen. Die Gäste können sich dort selbst zusammenstellen, was sie verzehren möchten. Fleisch, Fisch und Meeresfrüchte werden am offenen Grill zubereitet. "Wir haben täglich einen preiswerten Mittagstisch", erklärt Yin Lo.

Was dem Besucher sofort auffällt, ist die luftige, freundliche Atmosphäre - die hellen Wände kontrastieren mit dem dunklen Mobiliar. Bekannte Asia-Motive sind unaufdringlich in die Wände eingelassen.

Als "Highlight" des besonderen Art haben die Los einen ganz speziellen Tisch, auf dem eine drehbare Platte angebracht ist. So können - ganz traditionell - die dort aufgestellten Gerichte von einem zum anderen Gast bewegt werden.

Das gesamte Restaurant ist barrierefrei und damit auch für Menschen mit Behinderungen gut zugänglich. "Der Parkplatz wird noch gerichtet, ebenso ein Teil der Außenfassade. Da müssen wir auf besseres Wetter warten", erläutert Investor Thomas Lurz.

Auf 350 Quadratmetern Grundfläche entstand ein Restaurant mit 170 Sitzplätzen, davon zwei optisch abgeteilte Räume mit etwa 55 und 45 Plätzen. Somit können auch größere Gruppen asiatisch speisen. Seit dem 12. Januar lief der "Probebetrieb" - und das Angebot der Familie Lo kommt "ganz offensichtlich gut an", wie Thomas Lurz berichtet.

Lurz war, ebenso wie Vertreter der bauausführenden Firmen, Bürgermeister-Stellvertreterin Manuela Zahn sowie mehrere Stadträte, Vertreter der Stadtverwaltung - an der Spitze Alexander Block von der Wirtschaftsförderung - sowie Geschäftspartnern der Familie Lo am Montag mit dabei bei der offiziellen Eröffnung. Yin Lo und seine Frau Yuk Yu Lo freuten sich sichtlich.

Alexander Block machte deutlich, dass die Veränderungen in den Herrenwiesen spürbar und sichtbar seien - "mit diesem Restaurant hat ganz zweifellos eine Aufwertung dieses Bereiches stattgefunden". Block erinnerte auch an die Geschichte des "Glashauses".

Thomas Lurz machte deutlich, dass die Stadtverwaltung gut arbeite. "Wenn man hier was tun will, dann wird man unterstützt, die Zusammenarbeit läuft sehr gut." Rund vier Monate seien die Handwerker aktiv gewesen, das Resultat könne sich sehen lassen. Mit der Familie Lo habe er engagierte Pächter gefunden. Architektur und Einrichtung ergäben ein stimmiges Gesamtbild, sagte Lurz. "Das Restaurant bereichert die Stadt und die Herrenwiesen."

© Fränkische Nachrichten, Mittwoch, 01.02.2017
  • Drucken
 
 
TICKER

Das Wetter in Bad Mergentheim

Bad Mergentheim

Das Wetter am 25.3.2017 in Bad Mergentheim: leicht bewölkt
MIN. 3°
MAX. 13°
 

 

 
 

Leserbrief

Wurde der neue Flügel ohne Sachverstand angeschafft?

Neuer Flügel ohne Sachverstand? Vielleicht befeuert durch die deutliche Kritik des Pianisten Justus Frantz gegenüber dem Bad Mergentheimer Oberbürgermeister, hat sich die Kurverwaltung entschlossen, dieses elende, ständig reparaturanfällige Instrument durch ein neues zu ersetzen. Dafür gebührt der… [mehr]

Über 1000 Euro Schaden

Nach Unfall geflüchtet

Bad Mergentheim. Über 1000 Euro Sachschaden hinterließ ein Unbekannter, nachdem er in der Zeit zwischen 15 und 19 Uhr mit seinem Wagen gegen einen in der Wolfgangstraße geparkten Audi fuhr. Nach dem Unfall flüchtete er, ohne seine Personalien zu hinterlassen. Da die Polizei keine Hinweise auf den… [mehr]


Gemeinderat Weikersheim

Irritationen über Abstimmungsmodus

"Wir strahlen heute Phil-Harmonie aus" - so der Bürgermeister. Die Abstimmung im Gemeinderat über den Namen des Konzert- und Veranstaltungshauses endete aber im Streit. Weikersheim. Zum zweiten Mal stellte der Förderverein (in Gründung) für das Konzerthaus am Tauberufer seine Überlegungen zur… [mehr]

Info-Abend

Hilfsangebote müssen oft nur gefunden werden

Bad Mergentheim. Unter dem Motto "Arbeiten in Deutschland - Wer macht was im Main-Tauber-Kreis" präsentierten sich am Mittwochabend Institutionen und Organisationen im evangelischen Gemeindezentrum in Bad Mergentheim. Informationen gab es für in der Flüchtlingsarbeit engagierte Ehrenamtliche, aber… [mehr]

Kegeln

„Kegler vom Hopfen“ hatte die Nase vorn

Erneut rege Resonanz verzeichnete der elfte kreisweite Vergleichskampf im Kegeln für Menschen mit einer Behinderung verzeichnen, der in der Kegel- und Bowlingbahn "Ara" in Markelsheim veranstaltet wurde. Turniersieger im Mannschaftswettbewerb wurden die "Kegler vom Hopfen" der DJK Unterbalbach (693… [mehr]

Kontakt zur Redaktion Bad Mergentheim

 
 

DAS NACHRICHTENPORTAL