DAS NACHRICHTENPORTAL

Donnerstag, 23.03.2017

Suchformular
 
 

Lieber Leser, bitte aktivieren sie Cookies, um in den vollen Genuss unseres Angebotes zu kommen.

  • Drucken

Gastronomie: Ex-Porsche-Chef expandiert mit Tialini

Wiedeking plant Lokal in Heidelberg

Archiv-Artikel vom Donnerstag, den 12.01.2017

Von unserem Redaktionsmitglied Alexander Jungert

Wendelin Wiedeking im Ludwigshafener Tialini-Restaurant.

© dpa

Heidelberg. Der frühere Porsche-Chef Wendelin Wiedeking eröffnet Mitte des Jahres in der Heidelberger Altstadt ein Restaurant seiner Tialini-Kette. Über die Höhe der Investitionen machte ein Sprecher keine Angaben. In sein erstes Lokal in Ludwigshafen, das vor fast genau vier Jahren eröffnete, hatte Wiedeking rund eine Million Euro gesteckt.

Tialini, das Pizza und Pasta anbietet, kommt in die Räume eines Restaurants in der Hauptstraße, das in den kommenden Tagen schließt. Teile des Hauses stehen unter Denkmalschutz. Heidelbergs Innenstadt sei "jung und lebendig", sagte ein Sprecher. Es gebe viele Studenten und Touristen. Wie viele Arbeitsplätze entstehen werden, konnte der Sprecher noch nicht sagen. In Ludwigshafen hat das Tialini rund 35 Mitarbeiter, insgesamt beschäftigt die Kette derzeit 150 Menschen.

Heidelberg wird nach Ludwigshafen, Karlsruhe, Stuttgart und Freiburg der fünfte Standort. Wiedeking, 64, gehört die Kette alleine. Er lebt in Bietigheim-Bissingen unweit von Stuttgart. Seit seinem Abschied bei Porsche 2009 hat Wiedeking mit der Autobranche nichts mehr zu tun. Stattdessen gehören dem einst hoch bezahlten Manager (100 Millionen Euro im Geschäftsjahr 2007/2008) ganz oder teilweise mehrere Reiseportale im Internet und eine Schuhmanufaktur.

Nach einem monatelangen Prozess hatte das Stuttgarter Landgericht Wiedeking im März 2016 vom Vorwurf der Marktmanipulation freigesprochen. Laut Staatsanwaltschaft soll er als Porsche-Chef zu spät über die geplante Übernahme von Volkswagen informiert haben.

© Mannheimer Morgen, Donnerstag, 12.01.2017
  • Drucken
 
Guter Tag

Sport allgemein

Löw mit anderen Optionen nach Baku

Lukas Podolski genießt seine ersten Tage als Ex-Nationalspieler in Köln. Für Bundestrainer Löw und Podolskis Ex-Kollegen steht eine beschwerlichere Reise bevor. Am Kaspischen Meer wartet nach dem Sieg gegen England die nächste Aufgabe in der WM-Qualifikation. [mehr]

mid Wächtersbach - Der Amarok ist der vielseitigste unter den 4MOTION-Nutzfahrzeugen von VW. Momentan ist er mit permanentem oder zuschaltbarem Allradantrieb zu haben.

Testberichte

Alles Allrad: VW's fantastische Vier

Vom Amarok kann man es noch erwarten, dass die freie Wildbahn sein Zuhause ist. Caddy und T6 aber sind landläufig nicht als Waldschrate bekannt. Doch wenn sie mit Allradantrieb aufgrüstet sind, umweht sie ein Hauch von Abenteuer. Ein Praxistest im Grünen. [mehr]

„Lommbock“

Würzburg spielt wieder eine Hauptrolle

Vor 16 Jahren drehte der aus Würzburg stammende Regisseur Christian Zübert in seiner Heimatstadt die Kifferkomödie "Lammbock". Die Geschichte um die beiden Kumpel Kai und Stefan, die über einen Schein-Pizzaservice Drogen verkaufen, wurde schnell Kult. Damals schon in den Hauptrollen: Moritz… [mehr]

Uraufführung

Intensives musikalisches Erlebnis

Die Hoffnung und der Wunsch nach Liebe gehören zusammen. Sie sind das verbindende Element, das sich wie eine Klammer um die drei Teile des Konzerts "Hoffnung" des Monteverdichors Würzburg unter Leitung von Matthias Beckert legte. Es war eine vielumjubelte Uraufführung in der Neubaukirche, als… [mehr]

 

DAS NACHRICHTENPORTAL