Lebenslust

Was ist Heimat für mich?

Janine Renkert, Schwetzinger Spargelkönigin

Was bedeutet Heimat für mich? Für manche sind es Freunde - oder die erste Liebe. Für andere Natur, Zusammenhalt und ein Rückzugsort. Für mich ist Heimat Schwetzingen. Hier bin ich aufgewachsen, habe mit meiner Kindergartengruppe im Schlossgarten Kastanien gesammelt und bin zur Schule gegangen. In Schwetzingen habe ich meine Familie, meine Freunde und die größte aber auch schönste Herausforderung: den Titel als "Schwetzinger Spargelkönigin".

Mit dem Spargel verbinde ich aber auch Kindheitserinnerungen: Bereits als Kind grub ich mit meinem Vater auf dem Spargelacker die Spargel aus, die dieser dann stach. Schälte meinen ersten Spargel auf dem Schoß meiner Mutter. Badete an heißen Tagen mit Freunden in Spargelwannen oder verkaufte mit meinem Bruder an einem eigens aufgebauten Kinderspargelstand "Suppenspargel", um unser Taschengeld aufzubessern. Oma, meine persönliche Sterneköchin, brachte mir die besten Spargelrezepte bei, wie zum Beispiel mein Lieblingsrezept "Panierte Spargel". Ich bin nun 17 Jahre alt und lebe meinen Kindheitstraum in meiner Heimat.