Leserbrief

Leserbrief Zu "Keine Grundlage für Xenophobie" (17. September)

Unabsehbare Folgen

Dass die allgemein herrschende Nazihysterie jetzt auch auf die Pflanzenwelt ausgedehnt wird, ist ein Kuriosum und sicher nur in Deutschland möglich.

Herr Meixner sollte sich erstmal kundig machen bei Fachleuten, die sich in der Materie auskennen, bevor er solche Absurditäten von sich gibt. Die Ausbreitung solcher Neophyten hat unabsehbare Folgen für das gesamte Ökosystem.

Von wegen "integrieren", dieses Kraut überwuchert alles, was ihm im Weg steht, einheimische Pflanzen haben überhaupt keine Chance. Sieht so gelungene Integration aus?

Ich empfehle Ihnen einen Wanderurlaub im Allgäu, da überwuchert diese wunderschöne Pflanze auch das Sumpfknabenkraut und unsere einheimischen Springkräuter sowieso.

Es gäbe noch viele Beispiele, aber das würde zu weit führen. Zum Schluss, werter Herr Meixner, ein Tipp:

Machen Sie doch einfach lieber Musik!