Heilbronn

"Agri Historica" Eines der größten Schleppertreffen findet am 22. und 23. April auf der Messe Sinsheim statt / Vielfältiges Programm bietet auch Bauernmarkt

Ratternde PS-Giganten sind zu bestaunen

Sinsheim.Wenn sich ratternde PS-Giganten im Morgennebel nach Sinsheim aufmachen, dann ist es wieder soweit! Das Schlepperereignis "Agri Historica" startet durch. Am Samstag und Sonntag, 22. und 23. April, stehen die Halle 6 und das großzügige Freigelände der Messe Sinsheim wieder ganz unter dem Zauber des landwirtschaftlichen Lebens. Nostalgiker treffen Fans moderner Traktoren, Tüftler und Sammler finden Raritäten und Ersatzteile, Familien erfreuen sich gemeinsam an der Vielfalt des beliebten Events mit den romantischen Szenen von anno dazumal. Und alle können die schmackhaften Leckereien des Bauernmarktes genießen. Geöffnet ist die "Agri Historica" an beiden Tagen von 10 bis 17 Uhr.

Rund 1000 Schlepper

Am Wochenende findet wieder eines der größten Schleppertreffen Deutschlands statt, ausgerichtet von der Messe Sinsheim und dem Oldtimer Schlepperclub Kurpfalz. Bei der "Agri Historica" sind Landmaschinen jeglicher Generation und Größe vertreten und Traktoren, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten. Es werden wieder rund 1000 historische Ackerschlepper und Maschinen aller Fabrikate erwartet. Der Schwerpunkt und die Sonderausstellung zeigen in diesem Jahr die Entwicklung der verschiedenen Schlüter-Schlepperbaureihen aus Freising. Schlüter war einst einer der renommiertesten Schlepperhersteller in Deutschland und in den 60ern der Traum aller Jungbauern: Schlüter bot die ersten Schlepper mit eigenem Sechszylinder-Reihenmotor an.

In der Halle 6 sind neben den Giganten auch deren kleine Brüder des "Truck- und Funktionsmodellbau Kraichgau" mit ihren Lkw- und Gabelstablerkollegen kräftig am Arbeiten und laden zum Mitmachen ein.

Für Essen und Getränke ist wie jedes Jahr auf dem Bauernmarkt mit seinen handgemachten Köstlichkeiten gesorgt und die zahlreichen Clubs und Vereine sowie die professionellen Aussteller und Privatiers sorgen für ein mannigfaltiges Unterhaltungsangebot für die ganze Familie.

Unter den Teilnehmern ist auch Roger Wendt, dessen Vater 1961 den ersten Schlüter-Schlepper sein "Heilig's Blechle" nennen konnte. Über die Jahre fanden viele der bayrischen Power-Gefährte ihren Weg nach Württemberg, sodass Roger Wendt, der seit 1980 das Unternehmen führt, seine Kapazitäten massiv erweitern musste. Seine Traktoren und Erntefahrzeuge bereiten Roger Wendt auch in seiner Freizeit mächtige Freude, denn Agrar-Oldtimer stellen das große Hobby des gelernten Landmaschinenmechanikers dar. Etliche hat er schon restauriert und führt seine allradgetriebenen Lieblinge auf der Flaniermeile der "Agri Historica" aus.

Die Vetters sind seit Jahren auf der Ausstellung vertreten und nehmen jedes Mal aufs Neue das Publikum mit auf eine Reise in die Welt von früher. Dieses Jahr demonstriert Rosemarie Vetter, wie man früher die Wäsche säuberte. Fachkundig erklärt sie den Besuchern, welcher Aufwand sich hinter der Reinigung versteckte und erhält dabei Unterstützung von einer lebensgroßen Puppe, liebevoll "Oma" genannt. Außerdem können die Agrarliebhaber verschiedene Wäschestücke der Jahre 1900 bis 1960 bewundern und erweitern dadurch sogar ihren Modehorizont. Ihr Mann Werner konzentriert sich hingegen mehr auf die Landwirtschaftsarbeit und zeigt anhand eines antiken Mais-Repplers, wie früher die Maiskerne vom Butzen gelöst wurden.

Landwirtschaftliche Geräte

Ebenfalls bereits langjähriger Aussteller ist Christian Lörch, der sein breites Sortiment an Sensen und Sicheln vorstellt. Internationalen Flair bringt John Galvin, ein seit Jahrzehnten in Deutschland lebender Brite, der anhand seiner Rübenmühle vorführt, wie früher das Gemüse für die Tierzucht zerkleinert wurde. Bei ihm kommen auch Motor-Fans auf ihre Kosten, denn ein Sammelsurium an Stationärmotoren zählt ebenfalls zu seiner bunten Auslage. Löcher flicken, mit Flegeln dreschen, Rechenzähne klopfen - bei den Mitgliedern des "Oldtimer- und Schlepperclub Kurpfalz" können die landwirtschaftsinteressierten Besucher all dies bestaunen.

Wenn Papa fasziniert Trecker bestaunt und seltene Ersatzteile ersteht, Mama Brot und Wurst auf dem Bauernmarkt besorgt, dann ist für die Kinder Action angesagt: Ob bei den Mitmach-Aktionen des Freundeskreis Teddybär, in Freddy Bopps Flechtstube oder aber auf der dampfenden MaLu-Bahn zum Mitfahren: Den Kleinen wird jede Menge an Programm geboten.

Auch gackernde Glucken und hoppelnde Häschen sind vertreten und stellen die tierischen Teilnehmer des Agrarevents dar: Im Mini-Streichelzoo können die Kids Bauernhof-Feeling live erleben, wie es weiter in der Ankündigung heißt