Fußball

Fußball VR-Talentiade in Schrozberg / Getestet wurden die jungen Spieler beim "4 gegen 4" auf insgesamt vier Feldern

Hoffnungsvolle Nachwuchs-Kicker aus vielen Vereinen gesichtet

Archivartikel

Die VR-Talentiade, also die Sichtung von Fußball-Talenten des Jahrgangs 2006, fand in Schrozberg mit der Talentsichtung des Jahrgangs 2006 statt. Getestet wurden die Spieler in einem "4 gegen 4" auf vier Feldern. Die Torspieler wurden separat in einem speziellen Training gesichtet und bewertet. Der Vorstand der Raiffeisenbank Schrozberg-Rot am See eG, Winfried Stahl, stellte die Anerkennung für das Engagement der ehrenamtlichen Helfer und Eltern sowie den Mut der jungen Fußballerinnen und Fußballer, sich diesem Wettbewerb um die Talentförderung zu stellen, in den Vordergrund seiner Rede.

Niko Schwarz, Bezirksjugendleiter des Fußballbezirks Hohenlohe, freute sich dann auch über die Spende der Raiffeisenbank Schrozberg-Rot am See eG, die er entgegennehmen durfte.

Seit mehreren Jahren wird die Sichtung im Rahmen der Talentiade erfolgreich im DFB-Stützpunkt in Schrozberg organisiert.

Für den DFB-Stützpunkt Schrozberg wurden folgende Nachwuchsspieler nominiert: Leon Ritter, Sam Schmid, Adrian Stutz, Ronja Schumm (alle TSV Blaufelden), Felias Menke, Leo Neuweiler, Thomas Horndacher (alle SGM Schöntal), Moritz Jung, Joshua Klöpfer, Leon Bauer (alle TSV Schrozberg), Mathis Meider (TSG Kirchberg), Jonas Wolpert, Kevin Frank, Felix Wolpert (alle TSV Hohebach), Janne Hahn (Spvgg Gammesfeld), Leon Giese, Arminas Tekorius, Jason Rippel (alle TV Rot am See), Jakob Stadtmüller (VfR Gommersdorf), Pepe Hofmann, Timo Kolb, Moritz Antony (alle SGM Weikersheim), Paul Beck (TSV Krautheim), Almir Useini, Marc Grom (beide Spvgg Gröningen-Satteldorf) und Luca Leon Siegert (FC Igersheim).